Forum Privatheit und selbstbestimmtes Leben in der Digitalen Welt (Privacy-Forum)

Interdisziplinäre Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Fragestellungen zum Schutz der Privatheit

Menschenmenge, eine Person steht unter einem roten Schirm

Diskussion zu Fragen der Privatheit (Quelle: fotolia/© ojoimages4)

Motivation

Mit der zunehmenden Digitalisierung der Welt und der Nutzung vernetzter Technologien sind vielfältige neue Chancen, aber auch neue Verwundbarkeiten verbunden, denen sich Gesellschaft, Wirtschaft und Politik stellen müssen. Dies erfordert einen gesellschaftlichen Diskurs über das Verständnis und den Schutz von Privatsphäre. Der Schutz der Privatheit in der digitalen Welt ist daher ein Thema, das das Bundesministerium für Bildung und Forschung in interdisziplinären Ansätzen fördert. Im Diskurs zwischen den Forschungsdisziplinen werden Handlungsempfehlungen entwickelt. Die Forschungsergebnisse werden einen Beitrag dazu leisten, dass Bürgerinnen und Bürger in die Lage versetzt werden, ihr Recht auf Selbstbestimmung wahrzunehmen und selbst zu entscheiden, welche Daten über sie erhoben werden und wie diese Daten genutzt werden dürfen.

Ziele und Vorgehen

Im Verbundprojekt „Privacy-Forum“ werden gesellschaftlich relevante Fragestellungen zum Schutz der Privatheit interdisziplinär analysiert. Neben Fragen zur technologischen Gewährleistung von Privatheit (Privacy) werden rechts-, sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Aspekte sowie die individuellen Bedürfnisse nach Privatsphäre untersucht. In einem wissenschaftlichen Forum werden dabei nationale und internationale Experten mögliche Schnittstellen zwischen den Disziplinen identifizieren und Lösungen für Interessenskonflikte unterschiedlicher Akteure suchen. Die Ergebnisse fließen nicht nur in die wissenschaftliche Forschung ein, sondern werden auch in einen öffentlichen Diskurs mit Bürgerinnen und Bürgern eingebracht.

Innovationen und Perspektiven

Im Fokus des Vorhabens stehen fünf thematische Säulen: Privatheit und Öffentlichkeit, Stellenwert und Gewährleistung von Privatheit und Selbstbestimmtheit, Wandel von (Rechts-)Normen, Digitales Leben – soziale Praktiken und Aneignungsprozesse, Perspektiven und Trends.

Auf der Webseite des Privacy Forums finden Sie weitere Informationen.

Projektinformation

Verbundkoordinator Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI

Volumen 3,4 Mio. €

Laufzeit 12/2013 - 11/2016

Partner Fraunhofer-Institut für System- und Innovati-onsforschung ISI, Karlsruhe
Universität Hohenheim
Fraunhofer-Institut für Sichere Informations-technologie, Darmstadt
Universität Kassel, provet
Universität Kassel, Institut für Soziologie
Eberhard Karls Universität Tübingen
Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD), Kiel
Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)