Innovation + Technik analysieren
Wir liefern Entscheidungsgrundlagen

Innovation + Technik fördern
Wir machen aus Förderprogrammen Erfolgsgeschichten

Innovation + Technik organisieren
Wir bringen Innovationspolitik in die Praxis

Nachrichten
SmartHome2Market
SmartHome2Market

28.06.2016: Marktperspektiven für die intelligente Heimvernetzung – 2016. Eine Analyse des Instituts für Innovation und Technik, herausgegeben vom BMWi.

Weitere Informationen

ENERGY SAXONY SUMMIT 2016
ENERGY SAXONY SUMMIT 2016

23.06.2016: Energieversorgung der Zukunft - digital, flexibel, klimaneutral. Melden Sie sich jetzt zur Tagung an.

Weitere Informationen

Veranstaltungen
20th International Forum on Advanced Microsystems for Automotive Applications (AMAA 2016)
22.09.2016 - 23.09.2016, Brüssel
ENERGY SAXONY SUMMIT 2016
27.09.2016 - 27.09.2016, Dresden
VDI/VDE-IT in Zahlen

1

1

Institut

2

2

Gesellschafter

4

4

Standorte

9

9

fachlich-inhaltliche Bereiche

24

24

außereuropäische Länder

30

30

Mio. € Umsatz (2013)

36

36

Jahre Erfahrung

310

310

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

7000

7000

unterstützte Projekte

1 Mrd.

1 Mrd.

€ ausgereichte Fördergelder

 
Sie sind hier: Startseite Unsere Kunden

Unsere Kunden

Wir sind ein zuverlässiger Partner für Bundesministerien, Landesministerien, Europäische Kommission, Regierungen außerhalb Europas, Banken und Beteiligungsgesellschaften, Industrie, Forschungsinstitute und Universitäten sowie viele weitere Auftraggeber im In- und Ausland. Dazu gehören:

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Für das Bundesministerium für Bildung und Forschung übernimmt die VDI/VDE-IT bereits seit Gründung des Unternehmens ein breites Spektrum an Aufgaben. Dazu gehören Projektträgerschaften für innovationspolitische Förderungsprogramme, die Organisation und Durchführung von innovationsunterstützenden Maßnahmen, Begleitforschungen sowie die wissenschaftlich-organisatorische Unterstützung in konzeptionellen Fragen.

http://www.bmbf.de

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie organisiert die VDI/VDE-IT wirtschafts- und technologiepolitische Maßnahmen. Dazu gehören Projektträgerschaften für Programme zur Unterstützung des Mittelstands, das Management von Geschäftsstellen, die Organisation von Wettbewerben sowie Begleitforschungen und die Evaluation von Wirtschafts- und Technologieprogrammen. Im Mittelpunkt steht die Unterstützung von innovativen Mittelstands- und Gründungsunternehmen.

http://www.bmwi.de

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit widmet sich die VDI/VDE-IT der Frage, wie in Zukunft auf nachhaltige Weise Energie erzeugt und genutzt werden kann. Im Mittelpunkt steht derzeit das Thema Elektromobilität.  Hier begleitet die VDI/VDE-IT die Erarbeitung und Ausführung des Nationalen Entwicklungsplans Elektromobilität und organisiert die Projektträgerschaft im Förderprogramm Elektromobilität.

http://www.bmu.de

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Für eine nachhaltige Unterstützung bayerischer Unternehmen und Forschungseinrichtungen fördert das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie in FuE-Programmen die Entwicklung neuer Technologien, darunter die "Mikrosystemtechnik" (MST) und die "Informations- und Kommunikationstechnik" (IuK). Für beide Förderprogramme wurde die VDI/VDE-IT als Projektträger beauftragt.

http://www.stmwi.bayern.de/

Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Das sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr setzt auf Innovationen als die maßgeblichen Triebkräfte für das Wachstum und die langfristige Wettbewerbsfähigkeit der sächsischen Wirtschaft. Das politische Ziel richtet sich darauf, Innovationen weiter intensiv zu fördern und voranzutreiben. Die VDI/VDE-IT organisiert für das Ministerium das Industrielle Netzwerk Erneuerbare Energien Sachsen EESA.

http://www.smwa.sachsen.de

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg

Im Land Baden-Württemberg gibt es mehr als 130 Clusterinitiativen. Die VDI/VDE-IT ist vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau mit der Unterstützung dieser Aktivitäten beauftragt.

http://wm.baden-wuerttemberg.de/de/startseite/

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

Die Forschung steht auch heute noch vor großen Herausforderungen. Deshalb unterstützt die Baden-Württemberg Stiftung zahlreiche Forschungsprogramme mit dem Ziel, neue, innovative Methoden und Verfahren in Naturwissenschaft und Technik zu entwickeln und bestehende zu optimieren.

http://www.bwstiftung.de/forschung/

Europäische Kommission

Die VDI/VDE-IT arbeitet in zahlreichen technologiepolitisch ausgerichteten Projekten, die von der Europäischen Kommission finanziert werden. Schwerpunkt ist das Management von Netzwerken und europäischen Technologieplattformen. Dabei versteht sich die VDI/VDE-IT als Schrittmacher für neue Entwicklungen im Bereich der europäischen Forschungs- und Innovationspolitik durch das systematische Aufspüren und Verfolgen von neuen Trends, die Etablierung und Entwicklung von neuen Formen der europäischen Zusammenarbeit sowie die Initiierung von innovations- und forschungsunterstützenden Maßnahmen.

http://ec.europa.eu/

Verein Energy Saxony e.V.

Im Hinblick auf die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der sächsischen Unternehmen im Energiebereich zielt ENERGY SAXONY auf die Realisierung innovativer Lösungen für nachhaltige Energietechnologien, deren Überführung in neue Produkte und Dienstleistungen sowie die Stärkung des Produktionsstandortes Sachsen ab. Damit sollen gezielt die Chancen genutzt werden, die sich für sächsische Unternehmen aus der Energiewende ergeben. Die VDI/VDE-IT ist für die Gesamtkoordination und das Management des Verein verantwortlich.

http://www.energy-saxony.net/

Karlsruher Institut für Technologie/Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)

Das Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) erforscht wissenschaftliche und technische Entwicklungen in Bezug auf systemische Zusammenhänge und Technikfolgen. Es erarbeitet und vermittelt Wissen und Bewertungen und entwirft Handlungs- und Gestaltungsoptionen. Ethische, ökologische, ökonomische, soziale, politisch-institutionelle und kulturelle Fragestellungen stehen im Mittelpunkt der Forschung. Wesentliche Ziele sind die Beratung der Forschungs- und Technikpolitik, die Bereitstellung von Orientierungswissen zur Gestaltung sozio-technischer Systeme sowie die Durchführung diskursiver Verfahren zu offenen oder kontroversen technologiepolitischen Fragen.

https://www.itas.kit.edu/