Innovation + Technik analysieren
Wir liefern Entscheidungsgrundlagen

Innovation + Technik fördern
Wir machen aus Förderprogrammen Erfolgsgeschichten

Innovation + Technik organisieren
Wir bringen Innovationspolitik in die Praxis

News
SmartHome2Market
SmartHome2Market

28.06.2016: Marktperspektiven für die intelligente Heimvernetzung – 2016. Eine Analyse des Instituts für Innovation und Technik, herausgegeben vom BMWi.

Weitere Informationen

ENERGY SAXONY SUMMIT 2016
ENERGY SAXONY SUMMIT 2016

23.06.2016: Energieversorgung der Zukunft - digital, flexibel, klimaneutral. Melden Sie sich jetzt zur Tagung an.

Weitere Informationen

VDI/VDE-IT in Zahlen

1

1

Institut

2

2

Gesellschafter

4

4

Standorte

9

9

fachlich-inhaltliche Bereiche

24

24

außereuropäische Länder

30

30

Mio. € Umsatz (2013)

36

36

Jahre Erfahrung

310

310

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

7000

7000

unterstützte Projekte

1 Mrd.

1 Mrd.

€ ausgereichte Fördergelder

 
You are here: Home Projektbeispiele

Projektbeispiele

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Accompanying research Autonomics

German Federal Ministry for Economic Affairs and Energy

The accompanying research of the technology programme AUTONOMIK examines the projects of the programme. Its aim is to guarantee a high-standard quality of the project’s results. The incentive here lies in the establishment of market success as well as a successful introduction of technology-based process and production innovations. Additionally, it aims at a rise in the level of efficiency of the implementation of the production-enhancing methods. The identification and distribution of success factors to strengthen the German economy are also a part of the programme. The VDI/VDE-IT is the official contact.

about Autonomik (only in German)

ANKOM - Übergänge von der beruflichen in die hochschulische Bildung / Wissenschaftliche Begleitung der BMBF-Initiative

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Ziel der Initiative ist die Förderung von Maßnahmen für den Übergang von der beruflichen in die hochschulische Bildung. Mit dieser Initiative knüpft das BMBF an Ergebnisse aus dem Vorläuferprojekt ANKOM – Anrechnung beruflicher Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge an. Zusammen mit dem Institut für Hochschulforschung (DZHW) Institut für Hochschulforschung der HIS GmbH begleitet und unterstützt das Institut für Innovation und Technik der VDI/VDE-IT zwanzig Projekte bei der Erprobung und Implementation von unterstützenden Maßnahmen und Strukturen, durch die ein erfolgreiches Studieren unter Berücksichtigung der Lebenssituation Berufstätiger begünstigt wird.

Alles zur Initiative ANKOM

Assistance Systems for elderly people (AAL)

German Federal Ministry of Education and Research

The Federal Ministry of Education and Research aims at keeping up with demographic change. In order to do so, it funds national and European interdisciplinary projects concerned with the development of age-appropriate assistance on the basis of modern Microsystems and communications technology.  Further accompanying measures are conducted, parallel to these interdisciplinary projects. As a central meeting for companies and research institutions, the German AAL congress was introduced. The VDI/VDE-IT is entrusted with the project’s executing organization.

about AAL (only in German)

Assistenzsysteme im Dienste des älteren Menschen (AAL)

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Um den Anforderungen des demografischen Wandels zu begegnen, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung nationale und europäische Verbundprojekte zur Entwicklung altersgerechter Assistenzsysteme auf Basis moderner Mikrosystem- und Kommunikationstechnik. Parallel zu den Verbundprojekten werden weitere begleitende Maßnahmen gefördert. Als zentrale Veranstaltung für Unternehmen und Forschungseinrichtungen wurde der Deutsche AAL-Kongress ins Leben gerufen. Die VDI/VDE-IT ist mit der Projektträgerschaft beauftragt.

Informationen zur Förderung

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Begleitforschung Autonomik

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

In der wissenschaftlichen Begleitforschung des Technologieprogramms AUTONOMIK werden die Projekte des Förderprogramms untersucht. Ziel ist die Gewährleistung einer hohen Qualität der Vorhabensergebnisse, die einen Markterfolg sowie die erfolgreiche Einführung technologiebasierter Prozess- und Produktinnovationen mit sich bringt. Zusätzlich soll eine Effizienzerhöhung bei der Umsetzung der Fördermaßnahme erreicht werden und Erfolgsfaktoren zur Stärkung der deutschen Wirtschaft ermittelt und verbreitet werden. Die VDI/VDE-IT ist der beauftragte Ansprechpartner.

Alles zur Autonomik

Begleitvorhaben zum Forschungscampus pro aktiv

In dem Begleitvorhaben leistet die VDI/VDE-IT gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI einen Beitrag dafür, die Wissensbasis zu öffentlich-privaten Partnerschaften zu vergrößern und den kontinuierlichen Austausch zwischen allen Beteiligten zu unterstützen. nationale und internationale Wissensbestände und best-Practice-Modelle fließen in die Arbeit ein.

Website Forschungscampus

BerTa - Evaluation of the funding programme for highly talented people of the Federal Ministry for Education and Research in the field of "Professional talents"

Professional success and personality development have their roots in life-long learning and further education of the individual. Two programs of the Federal Ministry for Education and Research are heading for talented people to support them in their efforts to further educate: "Promotion of talented people - further education in the profession -  further education scholarship" (started in 1991) and "Promotion scholarship" (started in 2008). The Institute for Innovation and Technology  iit together with the Institute for Education and Socio-Economic Research and Consulting (FiBS) are in charge of evaluating the programmes to further develop these.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Challenges and conditions for clusters and networks in the creative sector

Berlin Senate Department of Economics, Technology and Research

The creative sector is turning more and more into an accelerator for competitiveness and a driving force for structural changes. It is characterised by diversity and a high number of very small enterprises. The Institute for Innovation and Technology iit developped a concept for a model of indicators to measure the performance and evaluation of clusters in the creative sector in Europe.

ClusterAgentur Baden-Württemberg

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg

Die Anfang Oktober 2014 eingerichtete ClusterAgentur Baden-Württemberg unterstützt die regionalen Cluster-Initiativen im Land. Dadurch wird die Weiterentwicklung und Professionalisierung in den strategischen Wachstumsfeldern des Landes vorangetrieben. Die ClusterAgentur wird durch die VDI/VDE Innovation + Technik GmbH in Zusammenarbeit mit Baden-Württemberg International und der Steinbeis Beratungszentren GmbH betrieben.

ClusterAgentur Baden-Württemberg

Clusteratlas und Clusterdatenbank BW – Strukturierter Überblick über die Clusterlandschaft Baden-Württembergs

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg

Im Land Baden-Württemberg gibt es mehr als 130 Clusterinitiativen. Der Clusteratlas und die onlinebasierte Clusterdatenbank bieten einen Überblick über diese Vielfalt und ermöglichen anhand einheitlicher Beschreibungskriterien einen Vergleich. Die VDI/VDE-IT ist für den gesamten Redaktionsprozess und die Entwicklung der Recherchedatenbank zuständig.

zur Clusterdatenbank

Communication Systems; IT Security

German Federal Ministry of Education and Research

This project management focuses on issues regarding the security of modern communication systems. Data is only accessible to authorised persons, systems should not be able to be manipulated and should be available in every demand situation. Associated with that is the demand to protect the users’ privacy and the confidentiality of information. It is necessary to already consider approaches for IT security in the development phase of mobile and networked communication systems.

http://www.vdivde-it.de/KIS

Competition Advancement by Education: Open Universities

German Federal Ministry of Education and Research

This competition aims at promoting university concepts which enhance accessibility of academic education for experienced workers, integrate newly gathered knowledge and thus, ensure the long-term supply of qualified workers. Concepts for extra-occupational degree programmes, degree programmes with extended professional experience phases or programmes aimed at lifelong learning can be submitted. The submitted concepts should address people with family commitments, returnees to the job, university drop-outs, unemployed academics or working Bachelor-alumni – and also include persons without the formal qualifications needed for accessing universities. Project administrator is VDI/VDE-IT.

http://www.wettbewerb-offene-hochschulen-bmbf.de/

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Digitaler Wandel in Bildung, Wissenschaft und Forschung

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Mit der BMBF-Projektträgerschaft „Digitaler Wandel in Bildung, Wissenschaft und Forschung“ werden Maßnahmen umgesetzt, die als Bestandteile der Digitalen Agenda der Bundesregierung durch das BMBF verantwortet werden. Themen sind hier z.B. Open Access, die Digitalisierung in der Bildung und digitales Forschungsdatenmanagement. Im Rahmen der Projektträgerschaft wird zudem der Aufbau der Strukturen für das „Deutsche Internet-Institut“ vorangetrieben.

Als Projektträger unterstützt VDI/VDE-IT das BMBF dabei organisatorisch und analytisch.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ecsel Sachsen

Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Die Europäische Union hat sich zum Ziel gesetzt, den in den letzten Jahren zurückgegangenen Marktanteil der europäischen Mikroelektronik zu verdoppeln. Mit dem gemeinsamen Unternehmen Electronic Components and Systems for European Leadership (ECSEL) stellt sie dafür über sieben Jahre ein Förderinstrument mit 1,2 Milliarden Euro zur Verfügung, das eine ebenso hohe nationale Kofinanzierung fordert.

Damit Sachsen auch künftig der führende europäische Mikroelektronikstandort bleibt, hat der Freistaat beschlossen, sich mit bis zu 200 Millionen Euro an der nationalen Kofinanzierung zu beteiligen. Dies soll die Zahl der europäischen Verbundprojekte mit starker sächsischer Beteiligung erhöhen.

Als Projektträger realisiert die VDI/VDE-IT die Förderung sächsischer Projektbeiträge in der Mikro- und Nanoelektronik durch den Freistaat Sachsen, den Bund und die EU.

Editing of the Federal Report for Research and Innovation

The Federal Ministry for Education and Research has the lead in the bi-annual federal report on research and innovation. The report gives an overview on research-, technolpgy and innovation policy in Germany and the European Union. Since 2008 VDI/VDE-IT is in charge of editors role.

Read the Federal Report on Research and Innovation

Elektro Power (Evaluation)

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Das BMWi zielt mit diesem Programm insbesondere auf die Förderung neuer Fertigungstechnologien und -verfahren im Batteriebereich und im Leichtbau, die zu einer schnellen Überführung von Innovationen in vermarktbare Komponenten, Fahrzeuge und Systeme beitragen können. Eine Analyse der Wirkung des Programms auf die sich herausbildende Wertschöpfungskette im Feld der Elektromobilität ist ein zentraler Bestandteil der Evaluation. Elektro Power leistet einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung des Regierungsprogramms Elektromobilität. Im Mittelpunkt der Evaluation steht daher neben der Analyse der Programmwirkung auch die Einordnung in den Kontext der unterschiedlichen Maßnahmen der Bundesregierung, die im Zusammenspiel Deutschlands Weg zu einem Leitanbieter im Feld der Elektromobilität befördern sollen.

Seit Dezember 2013 evaluiert das iit das Förderprogramm Elektro Power des BMWi.

Weitere Informationen zu Elektro Power

ELIAS - Engineering und Mainstreaming lernförderlicher industrieller Arbeitssysteme

Bundesministerium für Bildung und Forschung

In ELIAS werden unter Berücksichtigung des beschleunigten technologischen und demografischen Wandels neue Ansätze entwickelt, um moderne Arbeits- und Produktionssysteme mit Hilfe neuester Informations- und Kommunikationstechnologien lernförderlich zu gestalten. Das iit unterstützt das Konsortium beim gemeinsamen Transfer mit den Ingenieursvereinigungen VDI und VDE.

http://www.projekt-elias.de

Energy Saxony - das Energie-Cluster für Sachsen

Verein Energy Saxony e.V.

ENERGY SAXONY ist ein wirtschaftsorientiertes Netzwerk, das darauf abzielt, die Wettbewerbsfähigkeit und die Exportstärke der Unternehmen der sächsischen Energiebranche auszubauen, die Leistungsfähigkeit der Forschung im Bereich Energie weiter zu stärken sowie das zukünftige Energiesystem mitzugestalten. Der Verein hat sich dabei die Aufgabe gestellt, ein dauerhaftes Cluster im Energiebereich in Sachsen zu bilden, das insbesondere die wirtschaftlichen Grundlagen seiner Mitglieder verbessert. Die VDI/VDE-IT ist für die Gesamtkoordination und das Management des Verein verantwortlich.

Website ENERGY SAXONY

EPoSS – European Technology Platform on Smart Systems Integration

Europäische Kommission

Die Technologieplattform EPoSS ist ein anwendungsübergreifendes Netzwerk zum Thema Smart Systems und Mikro-Nano-Integration. Hier werden sowohl industrielle als auch öffentliche Interessensvertreter zu diesem Thema zusammengebracht um dauerhafte Strukturen und Initiativen zur Förderung der europäischen Innovationspolitik und Forschungslandschaft zu etablieren. Die VDI/VDE-IT betreibt seit 2005 im Auftrag der Industrie das Büro der EPoSS.

Mehr zu EPOSS

EPoSS – European Technology Platform on Smart Systems Integration

European Commission

The technology platform EPoSS is a cross-application network with its focus on smart systems and micro-nano integration. Public and industrial stakeholders from this field are brought together here. The incentive is to establish durable structures and initiatives, which further the European innovation policy and research environment. Since 2005, VDI/VDE-IT has been responsible for the management of the EPoSS’ agency.

about EPOSS

ESCA – The European Secretariat for Cluster Analysis

Europäische Kommission

Das European Secretariat for Cluster Analysis (ESCA) berät Manager von Clusterorganisationen, Förderprogrammträger und politische Entscheidungsträger bei der Weiterentwicklung von Clustern durch Benchmarking. ESCA-Experten haben in den vergangenen Jahren eine Methodik zum Benchmarken von Clustern und Clusterorganisationen entwickelt, die in ganz Europa als führend anerkannt ist. Seit 2007 haben sie mehr als 600 Cluster und Clusterorganisationen gebenchmarkt. ESCA-Experten sind auch an der Entwicklung eines Qualitätslabels für Clusterorganisationen im Rahmen der European Clusters Excellence Initiative beteiligt.

Mehr zu ESCA

ESCA – The European Secretariat for Cluster Analysis

European Commission

European Commission

The European Secretariat for Cluster Analysis (ESCA) supports cluster managers and policy makers with advice on cluster development. ESCA experts have developed a methodology for cluster benchmarking that has been widely acknowledged in Europe. Since 2007 they have benchmarked more than 600 cluster management organizations. Being also involved in the European Clusters Excellence Initiative (ECEI) ESCA experts contribute to the development of tools that support cluster managers on their way to excellence.

More about ESCA

Europäische Mobilitätsstrategie 2030 (MOBILITY4EU)

Durch das Zusammenspiel gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und ökologischer Treiber mit technologischen Innovationen steht den Verkehrssystemen in den kommenden Jahren ein tiefgreifender Wandel bevor: Elektrifizierung, Vernetzung und Automatisierung verändern nicht nur das Automobil, sondern alle Verkehrsmittel von Grund auf, Sharing Economy und soziale Netzwerke führen zu neuen Nutzungsmustern und zunehmender Verknüpfung der Verkehrsmodi.

Im Rahmen des neuen, von der VDI/VDE-IT koordinierten EU-Projekts mit dem Titel “Action Plan for the Future of Mobility in Europe” (MOBILITY4EU) wird eine umfassende europäische Mobilitätsstrategie entworfen, die diesen Wandel im Hinblick auf eine Zukunftsvision für 2030 antizipiert und gestaltet. Akteure aus Wirtschaft und Gesellschaft werden dazu  gemeinsam eine Roadmap für die Entwicklung, Erprobung und Implementierung neuer Verkehrslösungen erarbeiten.

Europäische Technologieplattform Nanomedizin – ETPN

Konsortium aus Industrieunternehmen und Forschungseinrichtungen, ca. 130 Mitgliedseinrichtungen

Die Anwendung von Nanotechnologien in der Medizin ermöglicht die frühere Erkennung und Vorbeugung sowie verbesserte Therapien im Kampf gegen Krebs, kardiovaskuläre und neurodegenerative Erkrankungen. Die VDI/VDE-IT koordiniert das Sekretariat der ETPN mit dem Ziel, Innovationen in der Medizin zu fördern und ihre Mitglieder in diesem Prozess zu unterstützen.

Europäische Technologieplattform Nanomedizin

EXIST-Gründerstipendium

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Gründerinnen und Gründer aus Hochschulen werden dabei unterstützt, die erforderlichen Vorarbeiten (Entwicklung des Produkts oder der Dienstleistung zur Marktreife, Marktstudien, Planung und Entwicklung von Strategien) für ihr Gründungsvorhaben umzusetzen. Ziel ist die Erarbeitung und Umsetzung eines realistischen Geschäftsplans. Die VDI/VDE-IT begutachtet im Auftrag des Projektträgers PTJ die eingehenden Konzepte im Themenfeld Informations- und Kommunikationstechnik.

Mehr über das Programm EXIST

EXIST-Start-Up-Grant

German Federal Ministry for Economic Affairs and Energy

Federal Ministry for Economic Affairs and Energy

Founders from universities receive support in laying the necessary groundwork (product or service development until marketability, market surveys, design and development of strategies) for their start-up schemes.This aims at the development and implementation of a realistic business plan. The VDI/VDE-IT evaluates the incoming drafts from the information and communications technology sector on behalf of the project executing organization PTJ.

about EXIST (only in German)

EXPRESS - Mobilising Expert Resources in the European Smart Systems Integration Ecosystem

EXPRESS is a project funded by the European Commission to examine and accelerate the adoption of Smart Systems Integration (SSI) in Europe, and as a result to gain global leadership and societal benefits in this fast-developing field. EXPRESS underpins and promotes the strategic objectives and priorities of the European Technology Platform on Smart Systems Integration (EPoSS), whose Strategic Research Agenda (SRA) is foundation and key resource for a strategy towards a strong, competitive and sustaining European Smart Systems Integration Ecosystem.

Further information

EXPRESS - Mobilising Expert Resources in the European Smart Systems Integration Ecosystem

Die von der Europäischen Kommission geförderte  Koordinierungsmaßnahme EXPRESS untersucht und unterstützt die Implementierung intelligenter Systeme in die verschiedenen technologischen Anwendungen im Alltag (Smart Systems Integration - SSI). Ziel des Projektes ist es, europäischen Unternehmen und Institutionen eine weltweite Führungsrolle auf diesem sich rasant entwickelnden Gebiet zu verschaffen und entsprechende gesellschaftliche Vorteile daraus abzuleiten. In diesem Zusammenhang unterstützt EXPRESS auch die strategischen Ziele der europäischen Technologieplattform EPoSS, deren Strategische Forschungsagenda (SRA) den Weg weist zu einem starken, wettbewerbsfähigen und nachhaltigen europäischen Wirtschaftssystem auf dem Gebiet der Smart Systems Integration.

Weitere Informationen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Forschungsprogramm „Organische Photovoltaik & Farbstoffsolarzellen“

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

Baden-Württemberg ist ein führender Photovoltaik-Standort in Europa. Ziele des Forschungsprogramms der Landesstiftung Baden-Württemberg gGmbH sind bessere Effizienz der Solarzellen, Sicherung der Langzeitstabilität, Untersuchung von Prozessen zur Massenfertigung durch etablierte Druckverfahren sowie die Entwicklung neuer Solarzellenkonzepte auf flexiblen Trägern und großen Flächen. Im Rahmen der Auftragsforschung will das Land Optionen für die wirtschaftliche Nutzung der organischen Photovoltaik sichern. VDI/VDE-IT ist zuständig für die inhaltliche und organisatorische Abwicklung des Forschungsprogramms und zentraler Ansprechpartner für Antragsteller.

Founder Contest – IKT innovative

German Federal Ministry for Economic Affairs and Energy

Federal Ministry for Economic Affairs and Energy

The German Federal Ministry for Economic Affairs and Energy is supporting the start up of companies, which focus on products and services in the information and communications technology sector, via the Founder Contest – IKT innovative. The biannual contest awards considerable prizes as seed money for the start up. All winners receive an individual coaching, according to their needs. The VDI/VDE-IT organizes the award on behalf of the ministry.

about the Founder Contest (only in German)

Förderprogramm Elektronische Systeme in Bayern (vormals „Mikrosystemtechnik Bayern“)

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Das Programm unterstützt mittelständische Unternehmen bei der Weiterentwicklung und Anwendung der Zukunftstechnologie Mikrosystemtechnik und fördert den Technologietransfer von Hochschulen und Forschungseinrichtungen zu bayerischen Firmen. Die VDI/VDE-IT ist als Projektträger für das Programm tätig.

Förderprogramm Elektronische Systeme in Bayern

Förderprogramm Erneuerbar mobil

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Um die Erfüllung der klima- und energiepolitischen Ziele im Verkehrssektor zu unterstützen, fördert das Programm Flottenversuche von E-Fahrzeugen zur Ermittlung der Umwelt- und Klimawirkungen der Elektromobilität sowie FuE-Vorhaben zur Kopplung der Elektromobilität an die Nutzung erneuerbarer Energien. Die VDI/VDE-IT ist Projektträger.

zum Projekt

Förderprogramm Informations- und Kommunikationstechnik Bayern

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Mit dem Förderprogramm Informations- und Kommunikationstechnik in Bayern unterstützt die Bayerische Staatsregierung Forschungseinrichtungen und Unternehmen bei der Erforschung, Weiterentwicklung und Anwendung dieser Zukunftstechnologie. Ziel ist es, den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik in neuen Produkten und Lösungen zu beschleunigen und so den Technologiestandort Bayern zu stärken. Die VDI/VDE-IT hat die Projektträgerschaft für das Programm übernommen und ist somit für das gesamte Antragsverfahren und die Projektabwicklung zuständig.

Überblick zum Förderprogramm

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gesundheitswirtschaft: Bio/Pharma

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Die Gesundheitswirtschaft umfasst alle Güter und Dienstleistungen, die in der Gesundheitsversorgung zum Einsatz gelangen und ist einer der bedeutendsten volkswirtschaftlichen Sektoren in Deutschland. Dies gilt besonders für die Branchen Pharma und Biotechnologie: In Relation zum Umsatz werden hier die meisten Mittel in F&E investiert. Das BMBF gibt mit dem Förderungsprogrammm wichtige Impulse, um risikoreiche und aufwändige Forschungsarbeiten zum Erfolg zu bringen und ihre Ergebnisse zum Nutzen der Patienten weiterzuentwickeln. Die VDI/VDE-IT ist gemeinsam mit dem VDI-TZ Projektträger.

go-cluster: excellent networks!

German Federal Ministry for Economic Affairs and Energy

Federal Ministry for Economic Affairs and Technology

The active fostering of clusters and cluster-management is continuous goal of the Federal Ministry for Economic Affairs and Energy. "go cluster" acts as a synonym for a forward looking cluster policy, gives input for improvement of cluster managements, fosters innovative service-concepts and is shaping cluster policy in Germany and Europe. VDI/VDE-IT is in charge of the implementation of the program.

Information about funding schemes in "go cluster"in German

go-cluster: Exzellent vernetzt!

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Mit der Maßnahme „go-cluster: Exzellent vernetzt!“ setzt das BMWi seine aktive Unterstützung von Clustern und Clustermanagements fort. „go-cluster“ steht für eine zukunftsgerichtete Clusterpolitik, gibt Impulse für die Verbesserung der Clustermanagements, fördert innovative Servicekonzepte und gestaltet aktiv die Clusterpolitik in Deutschland und Europa mit. Die VDI/VDE-IT ist mit der Umsetzung von go-cluster beauftragt.

Informationen zum Projekt go-cluster

Gründerwettbewerb - IKT Innovativ

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt mit dem Gründerwettbewerb - IKT Innovativ Unternehmensgründungen, bei denen innovative Informations- und Kommunikationstechnik zentraler Bestandteil des Produkts oder der Dienstleistung ist. Der halbjährlich stattfindende Wettbewerb bietet attraktive Preisgelder als Startkapital für eine Unternehmensgründung. Alle Preisträger erhalten ein auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmtes Coaching. VDI/VDE IT ist mit der Durchführung des Wettbewerbs beauftragt.

Der Gründerwettbewerb im Überblick

Gründerwettbewerb Digitale Innovationen

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Mit dem „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“ unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Startups, deren Ideen auf modernen Informations- und Kommunikationstechnologien basieren. Der halbjährlich stattfindende zweistufige Wettbewerb bietet attraktive Preisgelder als Startkapital für eine Unternehmensgründung. Alle Preisträger erhalten ein auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmtes, umfangreiches Coaching- und Qualifizierungsprogramm und werden beim Aufbau ihres individuellen Netzwerks von Partnern und Mentoren unterstützt.

VDI/VDE-IT ist mit der Durchführung des Wettbewerbs beauftragt.

Weitere Informationen zum Gründerwettbewerb

Gutachtertätigkeit für den High-Tech Gründerfonds

High-Tech Gründerfonds Management GmbH

Die VDI/VDE-IT unterstützt den High-Tech Gründerfonds bei Investmententscheidungen zu technologieorientierten Unternehmensgründungen durch gutachterliche Beurteilung der Gründungsvorhaben. Dabei werden der technologisch-innovative Gehalt der Vorhaben, deren Marktchancen sowie die Unternehmensstrategien analysiert und bewertet.

zum High-Tech-Gründerfonds

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Health management: Bio/Pharma

German Federal Ministry of Education and Research

Health management contains all goods and services that are used in health care and is one of the most significant economic sectors in Germany. This especially applies to the branches of pharmaceutical and biotechnology: in relation to the turnover the most capital is invested in R&E. New scientific insights, therapeutic possibilities and future perspectives as personalised diagnostics and therapy promote development. The BMBF gives important impulses to contribute to the success of risky and complex research work and to refine their results to the patients’ benefit. VDI/VDE-IT is project manager together with VDI-TZ.

Hightech-Strategy: Further Development and Implementation

VDI/VDE-IT reviews and evaluates relevant sienstific papers in connection with the Hightech-Strategy, organises workshops and events to support the Federal Ministry for Education and Research in this field.

Horizon-Scanning für das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB)

Karlsruher Institut für Technologie/Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)

Die VDI/VDE-IT ist seit September 2013 Konsortialpartner des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB). Das TAB ist eine selbstständige wissenschaftliche Einrichtung, die den Deutschen Bundestag und seine Ausschüsse in Fragen des wissenschaftlich-technischen Wandels berät. Zu den Aufgaben des TAB gehört die Konzeption und Umsetzung von Projekten der Technikfolgen-Abschätzung, die Beobachtung und Analyse wissenschaftlich-technischer Trends und damit zusammenhängender gesellschaftlicher Entwicklungen sowie Untersuchungen zum Innovationsgeschehen.

Die VDI/VDE-IT zeichnet innerhalb des TAB für das Software-basierte System des Horizon-Scannings verantwortlich.

Weitere Informationen beim Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag

Human-Machine Interaction for Demographic Change

German Federal Ministry of Education and Research

The better technology can adapt to humans, the more diverse the opportunities of Human-Machine Interaction become. The better technology is customised for specific scopes of action as well as for the variety of abilities and interests, the more urgent ethical and legal research questions come up. The technological research aspects affect crossover technologies of information technology, microsystem technology, sensors as well as those of various application fields. VDI/VDE-IT is project manager.

http://www.mtidw.de/

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

IKT 2020 Focus Electro Mobility

German Federal Ministry of Education and Research

Electro-mobility has great potential to become an essential part of the future mobility system in Germany. The Federal Ministry of Education and Research (BMBF) therefore provides funding for the development of key technologies for high-quality, innovative vehicles that are fully or partially electrically driven. A major hurdle on the way towards electro-mobility is the relatively short travel range. In the interests of an efficient use of the available energy, the funding programme does also take account of topics such as weight reduction (lightweight construction) as well as energy and thermal management by the use of high-performance components. Apart from supporting research co-operations between science and industry, another focus lies on the promotion of initial and further education. VDI/VDE-IT has been assigned as programme managing organisation.

http://www.bmbf.de/de/6247.php

IKT 2020 Schwerpunkt Elektromobilität

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Die Elektromobilität hat großes Potenzial, zu einem wichtigen Bestandteil des zukünftigen Mobilitätssystems in Deutschland zu werden. Deshalb fördert das BMBF die Entwicklung von Schlüsseltechnologien für hochqualitative innovative Fahrzeuge, die ganz oder teilweise elektrisch angetrieben werden. Eine Hürde auf dem Weg zur Elektromobilität ist die geringe Reichweite. Für den sparsamen Umgang mit der verfügbaren Energie werden Themen wie Gewichtsreduktion (Leichtbau), Energie- und Thermomanagement durch Hochleistungskomponenten in der Förderung berücksichtigt. Neben der Unterstützung von Forschungskooperationen von Wissenschaft und Wirtschaft steht auch die Aus- und Weiterbildung im Fokus. Die VDI/VDE-IT ist Projektträger.

Mehr zum Förderschwerpunkt

IKT 2020 Schwerpunkt Elektroniksysteme

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Elektronische Systeme gehören zu den Schlüsseltechnologien für das 21. Jahrhundert und ihre Förderung ist ein wichtiger Bestandteil der Hightech-Strategie für Deutschland. Deshalb wird diese Technologie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Programm „Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT 2020)" gefördert. Dabei konzentriert sich die Unterstützung immer mehr auf Systemlösungen, die für die Stärkung der Innovationskraft der deutschen Wirtschaft besonders geeignet sind. Die VDI/VDE-IT hat die Projektträgerschaft für diesen Förderungsschwerpunkt im Auftrag des BMBF übernommen.

zum Förderschwerpunkt

Implementation of the rules for admission and crediting of training regulations

The Institute for Innovation and Technology iit together with the Research Institute for Vocational Education and Training f-bb examines the implementation of the rules for admission and crediting of training regulations.

Information and Communication Technology for Production Processes

Ministry of Economic Affairs, Labour and Housing Baden-Württemberg

To make production processes cost- and energy-efficient, productive and flexible is the aim of the research programme. The focus is set on simulation- and assisting systems that have cognitive abilities as well as adaptive Human-Machine-Interlinks. VDI/VDE-IT is organising the research programme and the knowledge transfer.

InnoNet - Programme to support innovative networks

German Federal Ministry for Economic Affairs and Energy

Federal Ministry for Economic Affairs and Technology

The programme "Support of innovative networks" has the target to faster implement research and development into comercially viable products, proceedings and services. Research institutions shall be encouraged to draw their focus onto small and medium-sized enterprises. VI/VDE-IT is organising the programme.

About InnoNet

Innovation Policy - data analysis for education and researchj

German Federal Ministry of Education and Research

Federal Ministry of Education and Research

VDI/VDE-IT is in charge of numerous projects of the departments "Basic Questions of Innovation Policy", "Scientific Analysis", "Statistics", "International Comparative Analysis" and "Strategy". The continuous analysis of trends in research and technology is a major task next to the administrative care of the projects.

Innovationspolitik, Datengrundlagen für Bildung und Forschung, Strategie und Wissenschaftsanalyse

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Für die BMBF-Abteilung „Strategien und Grundsatzfragen“ betreut die VDI/VDE-IT Projekte der Referate „Grundsatzfragen der Innovationspolitik“, „Wissenschaftsanalysen“, „Statistik; Internationale Vergleichsanalysen“ sowie „Strategie“. Neben der administrativen Betreuung der Vorhaben umfasst der Auftrag auch die ständige Beobachtung und Analyse von Forschungs- und Technologietrends.

IoT-i: Internet of Things-Initiative

The project IoT-i is a co-ordination measure. It aims at bringing together the fragmented group of parties which is involved in the development of the Internet of Things. These parties come from the industry, research and public institutions. The measure is intended to quicken the transfer of research concepts and results into marketable solutions. VDI/VDE-IT is a strong partner within the project and is responsible for the community building and the communication work. Further partners are SAP, Alcatel-Lucent, Ericsson, Telenor.

about IOT-i

ITA – Innovation and Technology Analysis

German Federal Ministry of Education and Research

Via ITA the German Federal Ministry of Education and Research supports interdisciplinary surveys about innovation potentials and technological developments, about their chances and risks and about their economical, ecological and social effects. This aims at identifying areas of technological progress favoured by the society, depicting design potentials and pointing out the scope of possible actions. Additionally the ITA-surveys are designed to detect the untapped potentials of new technologies and to develop innovative solutions for possible risks. The VDI/VDE-IT is the project executing organization for ITA.

ITA – Innovations- und Technikanalyse

Bundesministerium für Bildung und Forschung

In ITA fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung interdisziplinär angelegte Studien über Innovationspotenziale und technologische Entwicklungen, deren Chancen und Risiken, wirtschaftliche und ökologische sowie gesellschaftlich Auswirkungen. Felder des gesellschaftlich erwünschten technologischen Fortschritts sollen identifiziert, Gestaltungspotenziale aufgezeigt und politische Handlungsspielräume benannt werden. ITA-Studien sollen zudem nicht genutzte Potenziale neuer Technologien ermitteln und innovative Lösungen im Umgang mit möglichen Risiken entwickeln. Mit der Projektträgerschaft wurde die VDI/VDE-IT betraut.

IuK-Technologien für die Produktion

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

Ziel des Forschungsprogramms ist es, durch Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien Produktions- und Fertigungsprozesse kostengünstiger, produktiver, flexibler sowie energie- und ressourceneffizienter zu gestalten. Der Schwerpunkt liegt auf Simulations- und Assistenzsystemen mit kognitiven Fähigkeiten sowie adaptiven Mensch-Maschine-Schnittstellen. Die VDI/VDE-IT organisiert das Forschungsprogramm und den Technologietransfer.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kommunikationssysteme; IT-Sicherheit

Bundesministerium für Bildung und Forschung

In dieser Projektträgerschaft, die die VDI/VDE-IT für das BMBF wahrnimmt, stehen Fragen der Sicherheit moderner Kommunikationssysteme im Fokus. Daten dürfen nur Befugten zugänglich sein, Systeme sollen nicht manipuliert werden können und in jeder Bedarfssituation verfügbar sein. Damit verbunden ist der Anspruch, die Privatsphäre der Nutzer dieser Systeme und die Vertraulichkeit der Informationen zu schützen. Erforderlich ist, bereits in der Phase der Entwicklung von mobilen und vernetzten Kommunikationssystemen Ansätze zur IT-Sicherheit zu berücksichtigen.

zum Programm

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Make Electromobility Visible (Schaufenster)

Federal Ministry of Economics and Energy, Federal Ministry of Transport and Digital Infrastructure, Federal Ministry for Environment, Nature Conservation, Building and Nuclear Safety, Federal Ministry for Education and Research

The Federal Government wants to combine ressources to make electromobility visible in the public. German competence in the field will be demonstrated in four large projects with the explicit task to also offer the possiblity to experience E-Mobility to the general public.

Read more about project

Map of clusters and cluster database - Structural overview of clusters in Baden Württemberg

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg

Ministry of Economic Affairs, Labour and Housing Baden-Württemberg

The map of clusters as well as the corresponding database give an overview of the more than 130 cluster initiatives. Due to a common set of criterias it is possible to compare the clusters. VDI/VDE-IT has the editors role as well as the responsibilty for the further development of the database.

Visit the database

Mensch-Technik-Interaktion für den demografischen Wandel

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Je besser Technik sich auf den Menschen einstellen kann, je stärker Technik auf konkrete Handlungssituationen sowie die Unterschiedlichkeit von Fähigkeiten und Interessen (z. B. bedingt durch Alter oder Erfahrung und Sozialisation) zugeschnitten ist, desto vielfältiger werden die Möglichkeiten der Mensch-Technik-Interaktion, desto drängender stellen sich aber auch ethische und juristische Forschungsfragen. Die technologischen Forschungsaspekte berühren Querschnittstechnologien der Informationstechnik, Mikrosystemtechnik, Sensorik wie auch Technologien verschiedenster Anwendungsfelder. Die VDI/VDE-IT ist Projektträger.

zum Förderschwerpunkt

Microsystems in Bavaria support programme

Bavarian State Ministry of Economics, Infrastructure, Transport and Technology

In the Microsystem Technologies support programme the Bavarian State Government supports medium-sized companies in enhancing and applying this key technology. The joining of different functions and technologies in very small spaces creates intelligent integrated systems. The programme is intended to speed up the application of these systems in new products and therefore to further enhance the competitive capabilities of Bavarian companies. The VDI/VDE-IT supports the Microsystems Support Programme professionally and organizationally.

about microsystems in Bavaria (only in German)

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Nachwuchsförderung und Fachinformation für Elektroniksysteme und Elektromobilität (NAFI-E)

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Energiesparende Elektronik, sichere und zuverlässige Elektroniksysteme sowie Entwicklungen im Bereich der Elektromobilität zählen zu den Stärken Deutschlands in Forschung und Industrie. Um diese Stärken weiter auszubauen, werden Fachleute auf allen Ebenen benötigt. Mit dem Projekt NAFI-E fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung  die naturwissenschaftliche Bildung in Schule, Ausbildung und Studium sowie den Diskurs zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. Die VDI/VDE-IT übernimmt in diesem Prozess die Organisation der gesamten Öffentlichkeitsarbeit und der Fachinformationen.

National Contact Point for Microsystems Technologies

German Federal Ministry of Education and Research

The objective of the National Contact Point (NCP) for Microsystems Technologies is to simplify access for German participants to projects of the research programme, especially SMEs. This contributes to the intensification of their participation in European projects. The NCP also facilitates an efficient representation of German MST actors’ interests on a European level, through its incorporation in the EU’s direct information flow as well as providing feedback from European projects for the BMBF. VDI/VDE-IT functions as the national contact point for the research programme Microsystems Technologies.

Nationale Kontaktstelle Mikrosystemtechnik

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Die Kontaktstelle Mikrosystemtechnik hat die Aufgabe, deutschen Teilnehmern (besonders KMU) den Zugang zu Projekten des Forschungsrahmenprogramms zu erleichtern und so zu ihrer intensiven Beteiligung an europäischen Projekten beizutragen. Zudem dient sie durch die Einbindung in den direkten Informationsfluss der EU und durch eine Erkenntnisrückkopplung aus europäischen Projekten in das BMBF der effizienten Interessenvertretung für deutsche MST-Akteure auf europäischer Ebene. VDI/VDE-IT fungiert als nationale Kontaktstelle des Förderprogramms Mikrosystemtechnik. 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

ProFIT – Funding programme for research, innovation and technologies

Senate of Economics, Technology and Women of the City of Berlin

Berlin’s senate administration for Economics, Technology and Women funding activities in the technological field are concentrated in ProFIT. VDI/VDE-IT supports the Investment Bank Berlin in implementing the programme – especially with regard to the assessment and the accompaniment of projects. This includes R&D as well as market introduction projects.

ProFIT – Programm zur Förderung von Forschung, Innovation und Technologien

Mit ProFIT bündelt die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen ihre Förderaktivitäten im Technologiebereich. Die VDI/VDE-IT unterstützt die Investitionsbank Berlin bei der Umsetzung des Programms, insbesondere durch Projektbegutachtung und Projektbegleitung. Dies umfasst sowohl FuE- als auch Markteinführungsprojekte.

Projektträgerschaft "Grundsatzfragen der Innovationspolitik", "Wissenschaftsanalysen", "Statistik; Internationalen Vergleichsanalysen" sowie ausgewählten strategischen Konzepten und Fragestellungen

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Neben der administrativen Betreuung der Vorhaben umfasst der Auftrag für das BMBF auch die ständige Beobachtung und Analyse von Forschungs- und Technologietrends insbesondere im Rahmen der Hightech-Strategie der Bundesregierung.

Zu dieser Projektträgerschaft gehört auch ITA – Innovations- und Technikanalyse. Mit der ITA fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung interdisziplinär angelegte Studien über Innovationspotenziale und technologische Entwicklungen, deren Chancen und Risiken, wirtschaftliche und ökologische sowie gesellschaftlich Auswirkungen. Felder des gesellschaftlich erwünschten technologischen Fortschritts sollen identifiziert, Gestaltungspotenziale aufgezeigt und politische Handlungsspielräume benannt werden. ITA-Studien sollen zudem nicht genutzte Potenziale neuer Technologien ermitteln und innovative Lösungen im Umgang mit möglichen Risiken entwickeln.

Die Projektträgerschaft der VDI/VDE-IT ist im Bereich Gesellschaft und Innovation angesiedelt.

Projektträgerschaft Digitale Hochschullehre

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Für die Hochschulen stehen derzeit weitreichende Veränderungen an: Im Zeitalter von Internet und Digitalisierung ändern sich nicht nur Lehre und Forschung, sondern auch die Hochschulen selbst auf ihren verschiedenen institutionellen Ebenen. Die damit verbundenen Erwartungen – insbesondere in Bezug auf die Gestaltung des Studiums – sind hoch: Neue Individualisierungsmöglichkeiten in der Lehre und zusätzliche Chancen für lebenslanges Lernen sind zwei Beispiele für Zukunftsszenarien mit Blick auf die „Lehre 4.0“.

Noch experimentiert das Gros der Hochschulen nur mit den neuen, durch die Digitalisierung möglich gewordenen Formen des Lehren und Lernens, noch werden digital-unterstützte Prüfungsansätze  bloß erprobt. Hochschulen nehmen in diesem Kontext unterschiedlich weitreichende Änderungen in ihren Organisationsstrukturen und -prozessen vor.

Die begleitende Forschung zu diesen aktuellen Ansätzen und Formaten kann für Politik und Praxis hilfreiches Gestaltungswissen generieren. Dies ist die übergeordnete Zielsetzung der ersten Förderaktivität im neuen Forschungsfeld „Digitale Hochschullehre“, das im Förderschwerpunkt „Wissenschafts- und Hochschulforschung“ des Bundesbildungsministeriums etabliert wurde.

https://www.bmbf.de/de/digitale-hochschullehre-2417.html

Projektträgerschaft Neurorobotik

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

Die Neurorobotik ist ein interdisziplinäres Themenfeld der Disziplinen Neurowissenschaft, Robotik und Informatik. Die Baden-Württemberg Stiftung will mit diesen Programm technische Systeme wie z.B. Robotersysteme fördern, welche sich Funktionsweisen von Neuronen (Nervenzellen) und des Nervensystems als Ganzes zunutze machen. Die VDI/VDE-IT hat dafür die Projektträgerschaft übernommen.

Projektträgerschaft Validierung des technologischen und gesellschaftlichen Innovationspotenzials wissenschaftlicher Forschung – VIP+

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Die Fördermaßnahme VIP+ des BMBF richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen, das Innovationspotenzial von Forschungsergebnissen zu prüfen und nachzuweisen sowie mögliche Anwendungsbereiche zu erschließen. VIP+ schafft somit die Voraussetzungen für die Weiterentwicklung von Forschungsergebnissen zu innovativen Produkten, Prozessen oder Dienstleistungen. Dabei werden gleichermaßen technologische und gesellschaftliche Innovationen adressiert. Die Maßnahme richtet sich an Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die ganz oder anteilig vom Bund finanziert werden.

Als Projektträger hat die VDI/VDE-IT damit einen aktuellen Überblick über den derzeitigen Stand der praxisorientierten Anwendungsforschung in Deutschland.

Informationen zum Förderprogramm VIP+

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Qualification offers and -needs for the offshore wind industry in Northern Germany

Free Hanseatic City of Hamburg, Authority of Economics, Transport and Innovation together with Offshore Windenergy Foundation

To gain an overview of current qualification and education needs in the area of off-shore windenergy in Northern Germany the Institute for Innovation and Technology iit is preparing a position paoper, is organising a workshop, monitors the current suppliers of qualification and is evaluating the expertise of intermediary organisations.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Renewable Mobility

German Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation, Building and Nuclear Safety

To help reaching the targets of the climate-change and energy policy of the transport sector the Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation, Building and Nuclear Safety is supporting an electric fleet testing. Effects on the environment and climate will be measured and research and development projects developped. It is furthermore target to connect electromobility with the use of renewable energies. VDI/VDE-IT is in charge of the project management.

More about the project

Research Campus - Public-Private Partnership for Innovation

VDI/VDE-IT together with Fraunhofer ISI undertakes the accompanying research for the BMBF funding initiative "Research Campus - Public-Private Partnership for Innovation". In a Research Campus universities, research institutes and businesses join forces in order to work under one roof and on equal terms on future-orientated research topics. The accompanying research promotes active interaction between the Research Campus, broadens the knowledge base on public-private partnerships and monitors the development of the Research Campus initiative. Thus identified best practices are reflected back to the Research Campus members and prepared for publication to the general public.

Website Research Campus

Research programme “Organic Photovoltaics & Dye Solar Cells”

Ministry of Economic Affairs, Labour and Housing Baden-Württemberg

Baden-Württemberg is one of Europe’s leading photovoltaic sites. The aim of the programme of the Landesstiftung Baden-Württemberg gGmbH is to improve the efficiency of solar cells and secure long-term stability. Further foci are the analysis of mass production processes through established print procedures and the development of new solar cell concepts on flexible beamers and large areas.  The state wants to secure options for the economic utilization of organic photovoltaic through the contract research. VDI/VDE-IT is responsible for the programmatic execution on the content and organizational level and the main contact for applicants.

Reviewer for the High-Tech Gründerfonds

High-Tech Gründerfonds Management GmbH

VDI/VDE-IT supports the High-Tech Gründerfonds in investment-decisions into technology-oriented start-ups by assessing the start-up-projects. The criterias are: score of technological innovation, market opportunities and business strategies.

More information on High-Tech Gründerfonds in German

Rohstoff- und Materialeffizienz in der Produktion

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

Das Land Baden-Württemberg ist einer der führenden Produktionsstandorte in Deutschland. Das Programm knüpft an die besondere Leistungsfähigkeit des Landes in der Produktionstechnik an und baut diese durch Forschung weiter aus. Die VDI/VDE-IT ist Projektträger für das Programm und Ansprechpartner für alle Fragen der Bewerbung, Durchführung und Abrechnung.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Schaufenster Elektromobilität

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Bundesministerium für Bildung und Forschung

Die Schaufenster sind ein neues innovatives Instrument der Bundesregierung, das Kräfte, Wissen und Erfahrungen in der Elektromobilität systemübergreifend bündelt. Die deutsche Technologiekompetenz soll in vier Großprojekten demonstriert werden, damit die Öffentlichkeit Elektromobilität erleben und buchstäblich „erfahren“ kann. Dadurch sollen Impulse für die internationale Nachfrage generiert und der Leitanbietergedanke gefördert werden.

zu den Schaufenstern Elektromobilität

Scientific monitoring of the BMBF-Initiative of accrediting vocational competencies to university courses – ANKOM

The initiative  ANKOM aims at improving the permeability between vocational and university education. Eleven state-wide development projects are intended to identify competencies and qualifications acquired during vocational training and equivalent to university study. The scientific monitoring, through VDI/VDE-IT in cooperation with the HIS GmbH, supports the eleven projects in the establishment of processes to determine competence equivalents. Additionally, through project-related process and result evaluation, it helps with the implementation of theses processes.

about ANKOM (only in German)

Security as a topic in education, research and further education

German University for Further Education (DUW), Berlin

Security as an issue of enterprises and the security industry are areas of economic interest. Therefore a master-degree in "Security Industry and Enterprise Security" has been established to promote the professionalisation in the field. The Institute for Innovation and Technology iit is involved into implementation of the course.

Spitzencluster MicroTec Südwest

Bundesministerium für Bildung und Forschung

MicroTEC Südwest gehört zu den fünf Gewinnern der zweiten Runde im Spitzencluster-Wettbewerb des BMBF. Kernelement des regionalen Clusters sind strategische Partnerschaften von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und weiteren Akteuren mit dem Ziel, auf internationales Spitzenniveau aufzuschließen. Die VDI/VDE IT begleitet das Cluster auf diesem Weg.

zum Spitzencluster

STEP up!

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat am  01. Juni 2016 das Förderprogramm STEP up! - StromEffizienzPotenziale nutzen! – gestartet. Mit dem Pilotprogramm setzt das BMWi ein neues marktwirtschaftlich orientiertes Förderkonzept um. Gefördert werden bei STEP up! Investitionen in Maßnahmen zur Steigerung der Stromeffizienz. Im Zuge wettbewerblicher Ausschreibungen soll die Nutzung hocheffizienter Technologien und Produkte in Unternehmen unterstützt und weiter vorangetrieben werden. Dabei entscheidet das Verhältnis von Fördersumme zu eingesparten Kilowattstunden darüber, welche Effizienzprojekte eine Förderung erhalten.

Die VDI/VDE-IT wurde mit der Projektträgerschaft vom BMWi beauftragt und arbeitet mit der ÖKOTEC Energiemanagement GmbH im Unterauftrag bei der Umsetzung des Förderprogrammes zusammen.

http://www.stepup-energieeffizienz.de

Study for the Repositioning and Renewal of advanced further training methods in the Food Industry

German Federal Ministry of Education and Research

On behalf of the BMBF (Federal Ministry of education and research) the research institute for operative education (f-bb) in cooperation with the institute of innovation and technology (iit) at the VDI/VDE Innovation + Technology GmbH (VDIVDE-IT) analyse how industry-oriented companies’ demands in the food industry have changed with regard to their employees in the middle and upper management levels. One key question was how these demands change employees’ prospective alterations considering the increasing internationalization as well as the technological change in the industrial-technical field of the industry.

The study aims to create a material and decision basis for the repositioning and renewal of the regulated advanced further training methods in the industrial-technical field of the food producing industry in Germany.

about the project (only in German)

Support Programme Information and Communications Technology Bavaria

Bavarian State Ministry of Economics, Infrastructure, Transport and Technology

The Bavarian State Government supports research institutes and companies in developing, enhancing and applying these future technologies via the Information and Communications Technology in Bavaria support programme. This is intended to speed up the application of information and communications technology in new products and solutions and thus to strengthen Bavaria as a high-tech location. The VDI/VDE-IT is the project executing organization of the programme and therefore manages the whole application and project process.

about the programme (only in German)

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Top Cluster MicroTec Südwest

German Federal Ministry of Education and Research

MicroTec Südwest is one of the five winners of the second round of the top cluster competition of the Federal Ministry of Education and Research. To play on international top-level regional clusters form startegic partnerships. Members of the clusters are enterprises, scientific institutions and further actors. VDI/VDE-IT accompanies the clusters.

to the top-clusters

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Validation of the innovation potential of scientific research – VIP

German Federal Ministry of Education and Research

The promotion programme VIP invites scientists to check their research results with respect to their economic value and economic use. The project is designed for universities and research institutions that are completely or partially financed by the federal state. As project manager, VDI/VDE-IT receives an up-to-date overview of the state of play of practically-orientated application research in Germany.

about VIP (only in German)

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Wettbewerb Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Gefördert werden Konzepte von Hochschulen, die die Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung verbessern, neues Wissen schnell in die Praxis integrieren und somit dauerhaft das Fachkräfteangebot sichern. Eingereicht werden können Konzepte für berufsbegleitende Studiengänge, Studiengänge mit vertieften Praxisphasen oder Studienmodule, die auf lebenslanges Lernen zielen. Adressaten der Konzepte sind Personen mit Familienpflichten, Berufsrückkehrer/innen, Studienabbrecher/innen, arbeitslose Akademiker/innen oder Berufstätige, z.B. arbeitende Bachelor-Absolventen/innen und beruflich Qualifizierte, auch ohne formale Hochschulzugangsberechtigung.

Alles zum Wettbewerb Offene Hochschulen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Das „Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)“ ist das Basisprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für die marktorientierte Technologieförderung der innovativen mittelständischen Wirtschaft in Deutschland. In drei Fördersäulen werden Einzelprojekte, Kooperationsprojekte, Kooperationsnetzwerke  sowie innovationsunterstützende Dienst- und Beratungsleistungen für KMU gefördert. Die VDI/VDE-IT ist mit der Betreuung von ZIM- Einzelprojekten in Süddeutschland sowie ZIM-Kooperationsnetzwerken beauftragt.

Alles zum Förderprogramm ZIM

ZIM - Central Innovation Programme SME

German Federal Ministry for Economic Affairs and Energy

Federal Ministry for Economic Affairs and Energy

The Central Innovation Programme SME is the base programme of the Federal Ministry for Economic Affairs and Energy. It concentrates on market-orientated promotion of the innovative mid-sized economy in Germany. In different modules, R&D cooperation projects, network projects as well as innovation-supporting service and consultancy are promoted. The VDI/VDE-IT is commissioned with the module ZIM-Nemo (initiation of regional networks) and ZIM-SOLO (single projects).

about ZIM (only in German)