Innovation + Technik analysieren
Wir liefern Entscheidungsgrundlagen

Innovation + Technik fördern
Wir machen aus Förderprogrammen Erfolgsgeschichten

Innovation + Technik organisieren
Wir bringen Innovationspolitik in die Praxis

Nachrichten

Neues Forschungsprogramm Neurorobotik veröffentlicht

19.05.2016: Eine Antragstellung für Forschungsprojekte in Baden-Württemberg in der Neurorobotik ist ab sofort möglich. Gefördert werden interdisziplinäre Verbundprojekte mit Bezug zu Neurowissenschaften, künstlicher Intelligenz und Robotik.

Weitere Informationen


Additive Fertigungsmethoden

12.05.2016: Eine Studien zu Entwicklungsstand und Marktperspektiven für den industriellen Einsatz und IKT-spezifische Herausforderungen bei der Forschung und Entwicklung.

Weitere Informationen

VDI/VDE-IT in Zahlen

1

1

Institut

2

2

Gesellschafter

4

4

Standorte

9

9

fachlich-inhaltliche Bereiche

24

24

außereuropäische Länder

30

30

Mio. € Umsatz (2013)

36

36

Jahre Erfahrung

310

310

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

7000

7000

unterstützte Projekte

1 Mrd.

1 Mrd.

€ ausgereichte Fördergelder

 
Sie sind hier: Startseite Publikationen Praxistipps PflegeZukunft kompetent gestalten: Ein Instrumentenkoffer für kleine und mittlere Unternehmen zur Fachkräftesicherung

PflegeZukunft kompetent gestalten: Ein Instrumentenkoffer für kleine und mittlere Unternehmen zur Fachkräftesicherung

Es gibt Gründe genug, mehr denn je auf die Pflege als einen gesellschaftlich wertvollen und unverzichtbaren Beruf mit vielen Zukunftsperspektiven aufmerksam zu machen.

Der vorliegende Handlungskatalog, der im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) von IEGUS, VDI/VDE-IT und der Universität Konstanz entwickelt wurde, soll vor allem kleine und mittelständische Unternehmen beim Finden und Binden von Fachkräften unterstützen. Aus der fast unüberschaubaren Fülle an wissenschaftlichen und praxisorientierten Modellprojekten, an Instrumenten und Checklisten, an Beispielen guter Praxis und Handlungsempfehlungen, wurde zu diesem Zweck eine beispielhafte Auswahl zusammengestellt und mit Experten aus Wissenschaft, Politik, Verbänden und Pflegeeinrichtungen diskutiert.

2012, kostenlos erhältlich


Laden Sie die Publikation hier kostenlos herunter.

PDF zum Download