Innovation + Technik analysieren
Wir liefern Entscheidungsgrundlagen

Innovation + Technik fördern
Wir machen aus Förderprogrammen Erfolgsgeschichten

Innovation + Technik organisieren
Wir bringen Innovationspolitik in die Praxis

Nachrichten

Neues Forschungsprogramm Neurorobotik veröffentlicht

19.05.2016: Eine Antragstellung für Forschungsprojekte in Baden-Württemberg in der Neurorobotik ist ab sofort möglich. Gefördert werden interdisziplinäre Verbundprojekte mit Bezug zu Neurowissenschaften, künstlicher Intelligenz und Robotik.

Weitere Informationen


Additive Fertigungsmethoden

12.05.2016: Eine Studien zu Entwicklungsstand und Marktperspektiven für den industriellen Einsatz und IKT-spezifische Herausforderungen bei der Forschung und Entwicklung.

Weitere Informationen

VDI/VDE-IT in Zahlen

1

1

Institut

2

2

Gesellschafter

4

4

Standorte

9

9

fachlich-inhaltliche Bereiche

24

24

außereuropäische Länder

30

30

Mio. € Umsatz (2013)

36

36

Jahre Erfahrung

310

310

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

7000

7000

unterstützte Projekte

1 Mrd.

1 Mrd.

€ ausgereichte Fördergelder

 
Sie sind hier: Startseite Publikationen Studien

Studien

Additive Fertigungsmethoden

Entwicklungsstand, Marktperspektiven für den industriellen Einsatz und IKT-spezifische Herausforderungen bei der Forschung und Entwicklung

Wo die konventionelle Fertigung an ihre Grenzen stößt, zeigt die additive Fertigung ihre Stärken. Die Verfahren, die außerhalb der Fachwelt auch unter dem geläufigeren Namen 3D-Druck bekannt sind, erfahren derzeit eine steigende Popularität. Laut der von der Bundesregierung eingerichteten Expertenkommission für Forschung und Innovation (EFI) werden additive Fertigungsverfahren in Zukunft eine wichtige Rolle als Schlüsseltechnologie einnehmen. Damit verbundene Chancen, Potenziale und bestehende Herausforderung hat die Begleitforschung des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Technologieprogramms „AUTONOMIK für Industrie 4.0“ nun in einer Studie untersucht und entsprechende Handlungsempfehlungen ausgesprochen. Dabei kristallisiert sich unter anderem heraus: Für die Automatisierung der 3D-Fertigung bedarf es einer einheitlichen Datenkette.

Stephan Richter/ Steffen Wischmann
PDF zum Download (2.36 MB)

Advanced Microsystems for Automotive Applications 2015

Only in English

This edited volume presents the proceedings of the AMAA 2015 conference, Berlin, Germany. The topical focus of the 2015 conference lies on smart systems for green and automated driving. The automobile of the future has to respond to two major trends, the electrification of the drivetrain, and the automation of the transportation system. These trends will not only lead to greener and safer driving but re-define the concept of the car completely, particularly if they interact with each other in a synergetic way as for autonomous parking and charging, self-driving shuttles or mobile robots. Key functionalities like environment perception are enabled by electronic components and systems, sensors and actuators, communication nodes, cognitive systems and smart systems integration. The book will be a valuable read for research experts and professionals in the automotive industry but the book may also be beneficial for graduate students.

Die Publikation kann über den Springer-Verlag bezogen werden.

Herausgeber: Schulze, Tim; Müller, Beat;, Meyer, Gereon
ISBN 978-3-319-20854-1

Road Vehicle Automation 2

Das aktuelle weltweite Innovationsgeschehen beim  hochautomatisiertes Fahren wird in dem Buch "Road Vehicle Automation 2" zusammengefasst, das Dr. Gereon Meyer (VDI/VDE-IT) und Dr. Sven Beiker (Stanford University) in der Buchreihe Lecture Notes in Mobility bei Springer herausgegeben haben. Es basiert auf den Vorträgen internationaler Experten beim Automated Vehicles Symposium, das im Sommer 2014 in Kalifornien stattfand.

Herausgeber: Dr. Gereon Meyer; Dr. Sven Beiker (Stanford University), 2015
ISBN 978-3-319-19077-8

Das Buch können Sie im Springer Verlag bestellen.

Industrie 4.0: Volks- und betriebswirtschaftliche Faktoren für den Standort Deutschland

Eine Studie im Rahmen der Begleitforschung zum Technologieprogramm AUTONOMIK für Industrie 4.0

Für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) übersteigen die erwarteten Erträge nach zirka sechs Jahren die Kosten durch Industrie 4.0. Somit kann in naher Zukunft von verstärkten Investitionen in Industrie 4.0 ausgegangen werden. Das zeigt die Studie des Instituts für Innovation und Technik in der VDI/VDE Innovation und Technik GmbH (iit), die im Rahmen der Begleitforschung zum BMWi-Technologieprogramm „AUTONOMIK für Industrie 4.0“ erstellt wurde.

Die stärkere Berücksichtigung der mit Industrie 4.0 einhergehenden und bisher kaum untersuchten positiven Vernetzungseffekte verdeutlicht laut iit mittelfristig den hohen Nutzen für KMU.

In der Studie wurden 65 bestehende Veröffentlichungen mit Bezug zur Digitalisierung und Vernetzung in der industriellen Produktion ausgewertet und eine eigene Befragung von führenden Industrieexperten durchgeführt. Sie schafft erstmals einen zusammenfassenden Überblick über existierende Erhebungen und Analysen zum Thema Industrie 4.0 und ergänzt diese durch neue Thesen zu wirtschaftlichen Effekten aufgrund der zunehmenden Vernetzung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie: Autonomik 4.0

Steffen Wischmann, Leo Wangler, Alfons Botthof
PDF zum Download (2.87 MB)

Electric Vehicle Business Models: Global Perspectives

Experten aus der ganzen Welt erläutern in diesem Buch Geschäftsmodelle für die Einführung der Elektromobilität und den Markthochlauf. Themen sind u.a. der Einsatz von Elektrofahrzeugen in Flotten, der Aufbau von Ladeinfrastruktur und die Bestimmung der Gesamtkosten über den Lebenszyklus eines Fahrzeugs. Die Erstellung dieses Bands der Lecture Notes in Mobility Buchreihe war Teil der Aktivitäten des Implementing Agreements Hybrid and Electric Vehicles der Internationalen Energieagentur (IEA IA-HEV).

Springer, 2015

Nur in englischer Sprache erhältlich

David Beeton, Gereon Meyer (Eds.)
ISBN 978-3-319-12243-4 (Print), 978-3-319-12244-1 (Online)

Die Publikation ist über Springer erhältlich.

Enabling Things to Talk - Designing IoT solutions with the IoT Architectural Reference Model

Das Internet der Dinge (IoT) wird zum Innovationsmotor für Deutschland und Europa. Viele anwendungsspezifische Lösungen sind heute aber noch nicht miteinander kompatibel. Ziel des euroäischen Projekts "Internet of Things-Architecture - IoT-A" war die Entwicklung eines allgemein gültigen Architektur Referenz Models (ARM), welches die Entwicklung konkreter IoT Anwendungen ermöglicht. VDI/VDE-IT war Koordinator dieses Industrieprojektes. Das Projekt wurde Ende 2013 erfolgreich abgeschlossen. Die Publikation zeigt die Ergebnisse des Projektes.

2013, 349 S., 131 illus.

nur in englischer Sprache erhältlich

Bassi, A., Bauer, M., Fiedler, M., Kramp, T., Kranenburg, R., Lange, S., Meissner, S. (Eds.)
ISBN 978-3-642-40402-3

Beim Springer-Verlag können Sie das Buch kostenfrei im open Access herunterladen. Die Hardcopy ist für 53,49 € erhältlich.

Mehr Informationen zu IoT-A finden Sie auf der IoT-A-Webseite und in diesem Film.

 

Mehr Informationen zu IoT-A

Unterstützung Pflegebedürftiger durch technische Assistenzsysteme

Ziel der Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit war die Benennung technischer Assistenzsysteme, die die Situation der häuslichen Versorgung von Pflegebedürftigen verbessern, die stationäre Unterbringung vermeiden bzw. hinauszögern und sich für eine Übernahme in den Leistungskatalog der Sozialen Pflegeversicherung (SGB XI) eignen. Basierend auf umfangreichen Recherchen, einer semi-quantitativen Nutzenbewertung, einer Untersuchung der Kosten-Nutzen-Aspekte und einem praxisorientierten Expertenworkshop konnten sechs Assistenzsysteme identifiziert werden, die abschließend einer Abschätzung ihrer produktspezifischen Umsatzpotenziale für die Zielgruppe der Pflegebedürftigen unterzogen wurden. Generell zeigte sich, dass sich die Investition in technische Assistenzsysteme lohnt, nicht zuletzt, weil diese ein längeres selbstständiges Verbleiben in der eigenen Häuslichkeit ermöglichen können.

2013, kostenlos erhältlich

VDI/VDE Innovation + Technik GmbH: Christine Weiß, Maxie Lutze, Diego Compagna; IEGUS – Institut für Europäische Gesundheits- und Sozialwirtschaft GmbH: Dr. Grit Braeseke, Tobias Richter, Meiko Merda

Die Studie ist ausschließlich als pdf erhältlich. Sie können das Dokument hier kostenlos herunterladen.


PDF zum Download (2.2 MB)

Trendbericht: Elektromobilität in Japan

Japan gilt als Pionier und als weltweit fortschrittlichster Markt für Elektromobilität. In dieser Studie wurden sowohl der technologische Entwicklungsstand und die Umsetzung von Innovationen im Bereich Elektromobilität in Japan beleuchtet als auch die marktwirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen betrachtet, die für den Ausbau des Systems Elektromobilität relevant sind. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Wandel, den Japans Wirtschaft seit den letzten Jahren im Zuge der fortschreitenden Globalisierung erlebt. Ein Ziel der Studie ist die Identifikation von Geschäftsmöglichkeiten und Perspektiven für den Aufbau von Kooperationen und Handelsbeziehungen kleiner und mittelständischer Unternehmen aus Deutschland. Die Erstellung des Trendberichts erfolgte mit Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie in einer Zusammenarbeit der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH mit der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Japan.

2013, kostenlos erhältlich

VDI/VDE Innovation + Technik GmbH und und Deutsche Industrie- und Handelskammer in Japan: Dr. Frauke Bierau (VDI/VDE-IT), Bastian Lidzba (AHK Japan), Dr. Gereon Meyer (VDI/VDE-IT), Dr. Beate Müller (VDI/VDE-IT), Marcus Schürmann (AHK Japan)

Die Studie kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.


PDF zum Download (7.35 MB)

Bericht: Plattform Zukunftsberufe Offshore-Windenergie

Norddeutschland soll weltweit führender Standort der Windenergieerzeugung und -technologie werden. Darauf haben sich im März 2012 die Regierungschefs der fünf norddeutschen Länder Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern verständigt. Der Offshore-Windenergie kommt dabei eine zentrale Rolle zu. Mit der Expertise „Plattform Zukunftsberufe OffshoreWind“ wird der für den Erfolg der Energiewende strategische Bereich OffshoreWind in den Teilbereichen Technik, Maritimes und Logistik detailliert untersucht. Dabei werden auch die Personal- und Qualifizierungsbedarfe und Angebote in der Windenergieregion Norddeutschland mit in den Focus genommen. Zudem liefert die Studie einen Überblick über heutige und zukünftige Aus- und Weiterbildungsstrukturen im Bereich OffshoreWind und strategische Handlungsempfehlungen zur Entwicklung der Potenziale in diesem Bereich.

2012, kostenlos erhältlich

Institut für Innovation und Technik (iit), Berlin und dsn – Analysen & Strategien | Kooperationsmanagement, Kiel: Kirsten Neumann (iit), Dr. Ernst Hartmann (iit), Ralf Duckert (dsn)

Die Studie kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.


PDF zum Download (2.23 MB)

Clusters are Individuals – New Findings from the European Cluster Management and Cluster Program Benchmarking, Vol. II

Eine Universallösung für Cluster gibt es nicht. Sie unterliegen spezifischen Bedingungen und brauchen darum jeweils einen individuellen Ansatz um Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit weiter voranzubringen. Dies ist Ergebnis des Vergleichs von 261 Cluster-Management Organisationen.

Sie können die Studie hier herunterladen (nur in englischer Sprache)

2012, kostenlos erhältlich

Lysann Müller, Thomas Lämmer-Gamp, Gerd Meier zu Köcker,Thomas Alslev Christensen
PDF zum Download (3.09 MB)

Cluster Monitor Deutschland

Trends und Perspektiven von Clustern in Deutschland – Erhebungsrunde Nr. 1

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), Juli 2012

Cluster bzw. regionale Netzwerke erfahren national und international anhaltend hohe Aufmerksamkeit bei Politik und Wirtschaft. Im  gleichen Maße wie sich regionale Netzwerke und Cluster etablieren und seitens der öffentlichen Hand gefördert werden, steigt der Bedarf an verlässlichen Informationen zu deren Wirkungen.


PDF zum Download (0.91 MB)

Cluster Monitor Deutschland: Trends und Perspektiven von Unternehmen in regionalen Netzwerken und Clustern

Regionale Netzwerke und Cluster erfahren national und international anhaltend hohe Aufmerksamkeit bei Politik und Wirtschaft. Im gleichen Maße wie sich regionale Netzwerke und Cluster etablieren und seitens der öffentlichen Hand gefördert werden, steigt der Bedarf an verlässlichen Informationen zu deren Wirkungen. Dies hat die Geschäftsstelle der Initiative Kompetenznetze Deutschland zum Anlass genommen, den „Cluster Monitor Deutschland“ (CMD) zu entwickeln.

2012, kostenlos erhältlich

Kind, Sonja / Meier zu Köcker, Gerd / Nerger, Michael

Der Cluster-Monitor kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.


PDF zum Download (1.56 MB)

Multimodale Sensorik – Konzepte zur Umwelterkennung und –modellierung

Die Studie zur „Multimodalen Sensorik“ wurde im Rahmen der AUTONOMIK-Begleitforschung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie erstellt. Zentrale Forderung der Studie ist die Weiterentwicklung von Sensoren über Sensorsysteme hin zu Umgebungserkennungsmodulen, die die neusten Erkenntnisse aus Optik und Mechatronik, aber auch zunehmend Erkenntnisse der Kognitionsforschung vereinen und über geeignete Schnittstellen zur Middleware verfügen.

2012, kostenlos erhältlich


Die Studie kann hier kostenlos heruntergeladen werden.


PDF zum Download (1.07 MB)

Let´s make a perfect cluster policy and cluster programme

Das perfekte Cluster-Programm zu schaffen ist ein ambitioniertes Ziel. Politische Entscheidungsträger und erfahrene Cluster- Programm-Experten haben darum ihre Ideen und Vorschläge in diesem Bericht zusammengetragen.

Sie können die Studie hier herunterladen (nur in englischer Sprache)

2012, kostenlos erhältlich

Thomas A. Christensen, Thomas Lämmer-Gamp, Gerd Meier zu Köcker
PDF zum Download (3.16 MB)

ANIS Report Indonesia: Summarising Report of the Determinants of the Indonesian Innovation System

Die ANIS-Methode setzt sich aus Literaturrecherche, Expertengesprächen und Portfolioanalyse zusammen. Nach Interviews mit den Akteuren des indonesischen Innovationssystems wurde der Status in verschiedenen Bewertungskategorien dargestellt. Ergebnis der Auswertung sind Handlungsempfehlungen. Mittels Portfolioanalyse werden z. B. die unter dem nationalen Durchschnitt liegenden Determinanten ausgewertet. Es werden dabei die Aufwände (z. B. Förderung, Infrastruktur, Arbeitskraft, strukturelle Änderungen) der erreichbaren Wirkung (z. B. die Verbesserung der Rahmenbedingungen) gegenübergestellt.

2012, kostenlos erhältlich, nur in englischer Sprache verfügbar

Meier zu Köcker, Gerd / Saxena, Shilpi

Der Report kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.


PDF zum Download (2.06 MB)

Clusters are individuals

Creating economic growth through cluster policies for for clustermanagement excellence

Thomas Lämmer-Gamp Gerd Meier zu Kôcker Thomas Alslev Christensen
PDF zum Download (5.86 MB)

Clusters Are Individuals – Creating Economic Growth through Cluster Policies for Cluster Management Excellence

Viele Länder nutzen Cluster und Netzwerke als Instrument ihrer Forschungs- und Innovationspolitiken. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor, der mit über den Einfluss von Clustern und Netzwerken auf die Entwicklung einer Volkswirtschaft entscheidet, ist ihre Steuerung. Dabei kommt der Clustermanagement-Organisation eine zentrale Bedeutung zu. Nur wenn sie Ziele und Aktivitäten definiert und über die für eine erfolgreiche Arbeit erforderlichen Ressourcen und Organisationsstrukturen verfügt, kann sie die Mitglieder effektiv unterstützen und durch Vernetzung der Akteure wichtige Impulse für erfolgreiche Innovationen geben.

2011, kostenlos erhältlich

Die Studie liegt ausschließlich in englischer Sprache vor.

Lämmer-Gamp, Thomas/ Meier zu Köcker, Gerd/ Alslev Christensen, Thomas

Die Studie kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.

PDF zum Download.

Facetten des Demografischen Wandels – Neue Sichtweisen auf einen gesellschaftlichen Veränderungsprozess

Der demografische Wandel prägt die Bundespolitik ebenso wie Unternehmensplanungen, und in vielen Gemeinden und Regionen ist er längst ein existenzielles Top-Thema. Die Publikation will den demografischen Wandel nicht als Gesamtphänomen erklären, sondern lenkt den Blick auf Facetten des demografischen Wandels, die nicht im Fokus der Diskussion stehen. Dazu gehören Themen wie die assistierte Pflege von morgen, Assistenzrobotik für eine alternde Gesellschaft, ein neues Internet für ältere Menschen, der demografische Wandel als Katalysator der Wissensgesellschaft oder die europäischen Perspektiven der Forschung.

2011, kostenlos erhältlich

Wehrmann, Christian et. al.

Die Studie kann hier heruntergeladen werden.


PDF zum Download (0.85 MB)

Technologische und wirtschaftliche Perspektiven Deutschlands durch die Konvergenz der elektronischen Medien - Ergebnisse

Die Konvergenz der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) wird über 2015 hinaus weiter an Bedeutung gewinnen und in nahezu allen Sektoren der Wirtschaft eine dominierende Rolle als treibende Kraft für Produkt-, Prozess- und Dienstleistungsinnovationen spielen. Dies ist das Ergebnis der Studie "Technologische und wirtschaftliche Perspektiven Deutschlands durch die Konvergenz der elektronischen Medien". Erstellt hat die Studie die VDI/VDE Innovation und Technik GmbH in Kooperation mit dem Institut für Gründung und Innovation der Universität Potsdam. Auftraggeber ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

2011, kostenlos erhältlich

Botthof, Alfons / Domröse, Wolfgang / Groß, Wolfram

Der Ergebnisband kann hier kostenlos heruntergeladen werden.


PDF zum Download (3.5 MB)

Technologische und wirtschaftliche Perspektiven Deutschlands durch die Konvergenz der elektronischen Medien - Materialien

2011, kostenlos erhältlich

Botthof, Alfons / Domröse, Wolfgang / Groß, Wolfram

Der Materialienband kann hier kostenlos heruntergeladen werden.


PDF zum Download (19.03 MB)

Kontinuität, Stabilität und Effektivität - Wie Netzwerke und Cluster nachhaltig erfolgreich sein können!

Die Publikation erläutert praxisnah die theoretischen Grundlagen des sehr komplexen Themas "Nachhaltige Netzwerke". Außerdem werden Netzwerke vorgestellt, die in unterschiedlichen Kontexten ihrer Netzwerkstrukturen, internen Prozesse oder ihrer Netzwerkarbeit (z. B. Finanzierung, Überwindung von regionalen Wachstumsgrenzen, langfristige Mitgliederbindung, Ausweitung Serviceportfolio) nachhaltige Strategien implementiert haben.

2010, kostenlos erhältlich

Buhl, Claudia Martina

Sie können die Publikation hier kostenfrei herunterladen.


PDF zum Download (5.25 MB)

Summary Report on the Determinants of the Local Innovation System of Manaus, Brazil

Das Institut für Innovation und Technik analysiert in dieser Studie das lokale Innovationssystem der brasilianischen Region Manaus.

Die Studie ist nur in englischer und portugiesischer Sprache verfügbar.

2010, kostenlos erhältlich

Helmut Kergel; Lysann Müller; Michael Nerger
PDF zum Download (1.18 MB)

Hochtechnologie-Gründungen - Gründungsgeschehen und Gründungsunterstützung unter besonderer Berücksichtigung des Bereichs Multimedia

Unternehmensgründungen, insbesondere im Hightechsektor, sind von hoher volkswirtschaftlicher und förderpolitischer Bedeutung, da sie für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit und für die Beschleunigung des Wachstums stehen. In diesem Buch werden die derzeitigen Förderinstrumente der Gründungsstimulierung und -unterstützung analysiert und auf ihre Besonderheiten sowie ihre Wirkungen hin untersucht.

2010, kostenlos erhältlich

Kerlen, Christiane / Prescher, Sandra / Wiedemer, Volker
ISBN 978-3-89750-164-5

Sie können dieses Buch hier kostenfrei herunterladen.


PDF zum Download (1.56 MB)

Fomentando los Sistemas Nacionales de Innovación en Centroamérica – Estrategia de Sistemas Nacionales de Innovación para Honduras y Guatemala: Hacia una Agenda de Innovación Regional – Programa Desarrollo Economico Sostenible en Centroamerica DESCA/GTZ

Die im Auftrag der GTZ erstellte Studie beschreibt die Innovationssysteme in Honduras und Guatemala (zusätzlich in El Salvador) sowie Ansätze für eine mittelamerikanische Innovationsplattform. Auf dieser Basis werden Maßnahmen zur Stärkung von Akteuren und Konstellationen entwickelt.

2010, kostenlos erhältlich

Die Studie liegt ausschließlich in spanischer Sprache vor.

Bovenschulte, Marc
ISBN 978-3-89750-166-9

Die Studie kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.


PDF zum Download (1.82 MB)

Smart Home in Deutschland - Untersuchung im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung zum Programm Next Generation Media (NGM) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

Die Kurzstudie „Smart Home in Deutschland“ wurde im Kontext der Begleitforschung zum Programm Next Generation Media des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie erarbeitet. Sie befasst sich mit den maßgeblichen, gegenwärtigen Initiativen zum intelligenten, vernetzten Heim in Deutschland und den Hemmnissen bei der erfolgreichen Markteinführung.

2010, kostenlos erhältlich

Strese, Hartmut / Seidel, Uwe / Knape, Thorsten / Botthof, Alfons
ISBN 978-3-89750-165-2

Die Studie kann hier kostenlos heruntergeladen werden.


PDF zum Download (1.2 MB)

Gründungswettbewerbe als Instrument der Gründungsförderung

Gründungswettbewerbe haben sich in Deutschland als ein wichtiges Instrument im Repertoire der Gründungsstimulierung und -förderung fest etabliert. Die Ergebnisse der Studie basieren auf Untersuchungen im Rahmen der Wirkungsanalyse zum "Gründerwettbewerb - Mit Multimedia erfolgreich starten" - einem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderten, hightechspezifischen Instrument der Gründungsstimulierung und -unterstützung.

2010, kostenlos erhältlich

Kerlen, Christiane / Prescher, Sandra
ISBN 978-3-89750-163-8

Sie können diese Studie hier kostenfrei herunterladen.


PDF zum Download (0.8 MB)

Das Internet der Dinge - Basis für die IKT-Infrastruktur von morgen. Anwendungen, Akteure und politische Handlungsfelder

Das Internet ist aus Nutzersicht heute noch ein Netzwerk von IKT-Endgeräten: PC's, Laptops und Mobilfunktelefonen. In der Vision des 'Internet der Dinge' wandert die Computerintelligenz jedoch in die Alltagsgegenstände, die damit zu 'intelligenten Objekten' werden. Dieses Positionspapier leistet einen Beitrag zur gerade beginnenden politischen Debatte um das Internet der Dinge. Es zeigt dessen Anwendungsperspektiven auf, gibt einen Überblick über die gegenwärtigen Treiber aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und benennt zentrale politische Handlungsbedarfe.

2010, kostenlos erhältlich

Gabriel, Peter / Gaßner, Katrin / Lange, Sebastian
ISBN 978-3-89750-162-1

Das Positionspapier kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.


PDF zum Download (0.92 MB)

Stand und Perspektiven für FuE-Kooperationen innovativer Unternehmen mit der Republik Korea

Im Rahmen der Anfang 2009 durchgeführten Untersuchung wurden kleinere innovative Unternehmen aus Deutschland in einer Online-Umfrage über ihre Erfahrungen bzw. Erwartungen und Wünsche mit/an Kooperationen mit asiatischen Partnern, speziell Partnern aus Südkorea befragt. Kernthema war die Erhebung von Erfolgsfaktoren und Barrieren für solche Kooperationen.

2010, kostenlos erhältlich

Meier zu Köcker, Gerd / Kergel, Helmut / Garnatz, Liane

Sie können die Studie hier kostenlos herunterladen.


PDF zum Download (0.55 MB)

Cluster als Instrumente zur Initiierung von FuE-Aktivitäten zwischen Deutschland und Korea

Im Rahmen der 2009 durchgeführten Untersuchung wird ein Beitrag zu den strategischen Überlegungen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) geleistet, ob und in welcher Form existierende Innovationsnetzwerke und -cluster in Deutschland und Südkorea nachhaltige FuE Kooperationen im Sinne ihrer Mitgliedsunternehmen initiieren können. Der Schwerpunkt der Studie liegt auf der Beschreibung bzw. Bewertung der koreanischen Clusterlandschaft hinsichtlich der Offenheit der dortigen Strukturen für clusterbasierte FuE-Kooperationen mit Deutschland.

2010, kostenlos erhältlich

Meier zu Köcker, Gerd / Garnatz, Liane

Die Studie kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.


PDF zum Download (1.44 MB)

ICT enabled independent living for elderly. A status-quo analysis on products and the research landscape in the field of Ambient Assisted Living (AAL) in EU-27

Wir leben inmitten einer beispiellosen Veränderung: die Europäische Union sieht sich rapide alternden Gesellschaften gegenüber, bei denen die Zahlen jüngerer Bürger zugleich schrumpfen. Dieser demographische Wandel wird einschneidende Auswirkungen für die Volkswirtschaften und die Gesundheitssysteme haben. Neue Informations- und Kommunikationstechnologien für ältere Menschen sollen eine entscheidende Rolle bei der Lösung der zukünftigen Herausforderungen spielen.

2010, kostenlos erhältlich

Die Studie liegt ausschließlich in englischer Sprache vor.

Dr. Gaßner, Katrin / Conrad, Michael
ISBN 978-3-89750-160-7

Die Studie kann hier kostenlos heruntergeladen werden.


PDF zum Download (2.61 MB)

Vertrieb innovativer Produkte durch mittelständische Unternehmen

Die Ergebnisse der von der VDI/VDE-IT erstellten Studie sollen zum einen mittelständischen Unternehmen Wege für die erfolgreiche Gestaltung ihres Vertriebs aufzeigen und zum anderen der Politik Anregungen für eine mittelstandsgerechte Ausrichtung der Rahmenbedingungen für mittelständische Unternehmen geben.

2009, 49,90 €


ISBN 978-3-89750-157-7

Die Fachkräftesituation in AAL-Tätigkeitsfeldern - Perspektive Aus- und Weiterbildung

Ziel dieser Studie ist, einen Eindruck vom derzeitigen und künftigen Qualifikationsbedarf in den unterschiedlichen Einrichtungen zu gewinnen, die sich mit AAL-relevanten Aufgaben beschäftigen. Es gilt, erste Ansatzpunkte zu identifizieren, in welche Richtungen sich die Qualifikationsbedarfe entwickeln werden und welche Barrieren es gibt. Die Ergebnisse sollen der AAL-„Community“, aber auch der Politik und der interessierten Öffentlichkeit Orientierungen für die Planung von Weiterbildungsmaßnahmen geben und dazu anregen, Vernetzungen zwischen den Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Bildung zu schaffen, um wechselseitigen Nutzen zu generieren.

2009, kostenlos erhältlich

Buhr, Regina
ISBN 978-3-89750-159-1

Die Studie kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.


PDF zum Download (1.32 MB)

Innovationsstudien und Indikatoren. Informationsmangel in der Informationsfülle

Die Studie stellt die wichtigsten Ergebnisse des Projekts „Entwicklung einer datenbankbasierten Plattform zur Bereitstellung innovationsstatistischer Daten“ vor, das von der VDI/VDE-IT gemeinsam mit FiBS und der NordLB/Regionalentwicklung für das BMBF durchgeführt wurde. Eine Bedarfsanalyse zeigte, dass zu den betrachteten Innovationsfeldern eine wachsende Zahl an Studien erstellt wird, die online verfügbar sind, aber kaum mit vertretbarem Aufwand recherchiert werden können. Gleichwohl besteht ein hoher Bedarf nach einem einfachen und kostenlosen Zugriff auf die – oft mit öffentlichen Mitteln finanzierten – Studien zu den Innovationsfeldern der Zukunft.

2009, kostenlos erhältlich

Kind, Sonja / Wessels, Jan (Hg.)
ISBN 978-3-89750-151-5

Die Studie kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.


PDF zum Download (0.77 MB)

Kompetenzentwicklung in High-Tech-Feldern – Neue Wege für die wissenschaftliche Weiterbildung

Die Studie greift einen in den Diskussionen im Innovationskreis Weiterbildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung immer wieder thematisierten, zentralen innovationspolitischen Fragenkomplex auf.

2008, kostenlos erhältlich

Kriegesmann, Bernd / Kublik, Sebastian / Schwering, Markus G. / Botthof, Alfons

Die Studie kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.


PDF zum Download (8.21 MB)

Technische Bildung für Alle. Ein vernachlässigtes Schlüsselelement der Innovationspolitik.

Die Untersuchung bietet eine Bestandsaufnahme zur Situation der technischen Bildung in Deutschland in den Bildungsbereichen frühkindliche Erziehung, schulische Bildung, berufliche Bildung, Hochschulbildung und Erwachsenenbildung. Sie identifiziert Schnittstellen zwischen den einzelnen Bildungsbereichen und entwickelt erste Ansatzpunkte dafür, technische Bildung nicht länger als isolierte Angelegenheit in den einzelnen Gliedern der Bildungskette zu begreifen, sondern als einen auf vielfältige Weise miteinander vernetzten und aufeinander bezogenen Bildungsprozess.

2008, kostenlos erhältlich

Buhr, Regina / Hartmann, Ernst Andreas (Hg.)
ISBN 978-3-89750-150-8

Die Studie kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.


PDF zum Download (10.11 MB)

Technische Fach- und Führungskräfte in der Sensorik und Messtechnik: Problemlage und Bewältigungsstrategien

Die Branche „Sensorik-, Mess- und Prüfsysteme“ ist ein übergreifendes Innovationsfeld, das für Endprodukte-Hersteller unterschiedlichster Branchen leistungsbestimmende Komponenten und Werkzeuge zur Verfügung stellt. Die Studie beleuchtet, in welchem Umfang diese mittelständisch geprägte Branche vom wachsenden Mangel an technischen Fach- und Führungskräften betroffen ist.

2008, kostenlos erhältlich

Künzel, Matthias / Hartmann, Ernst A.

 

Die Studie kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.


PDF zum Download (6.97 MB)

An Empirical Based Insight View on Emergence, Financing, Management and Competitiveness of the Most Innovative Clusters in Germany

Regionale Netzwerke und Cluster spielen in Deutschland aus innovationspolitischer Sicht eine immer wichtigere Rolle. Getrieben wird dies auch durch die Tatsache, dass es eine Reihe erfolgreicher Beispiele guter Netzwerk- und Clusterentwicklungen gibt. Dennoch unterscheiden sich diese hinsichtlich Struktur, Zielsetzung und Performance erheblich. Das Dokument analysiert die rund 100 leistungsfähigsten regionalen Netzwerke hinsichtlich ihrer Struktur, Finanzierungsentwicklung sowie der Bedeutung der Gründungshistorie und des Netzwerkmanagements, sowie hinsichtlich des Einfluss dieser Parameter auf die Gesamtperformance der Netzwerke.

2008, kostenlos erhältlich

Diese Studie liegt ausschließlich in englischer Sprache vor.

Meier zu Köcker, Gerd

Die Studie kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.


PDF zum Download (2.19 MB)

German-Polish Network-based R&D-Co-operation. Enablers and Barriers

Die Praxis zeigt, dass internationale FuE-Kooperationen von KMU erleichtert werden können, wenn diese durch Netzwerke gezielt initiiert und unterstützt werden. Wichtig hierfür ist, dass die an Kooperationen interessierten Netzwerke vergleichbare Entwicklungsstadien und Ziele haben. Am Beispiel ausgewählter deutscher und polnischer Netzwerke wird untersucht, wo sowohl besonders hohe Kooperationspotentiale als auch Barrieren hinsichtlich netzwerkbasierter FuE-Kooperationen zwischen Deutschland und Polen existieren. Beispiele für erfolgreiche bilaterale Netzwerk-Kooperationen runden die Studie ab.

2008, kostenlos erhältlich

Die Studie liegt ausschließlich in englischer Sprache vor.


Die Studie kann hier kostenfrei heruntergeladen werdenn


PDF zum Download (1.86 MB)

The Egyptian Innovation System. An Exploratory Study with Specific Focus on Egyptian Technology Transfer and Innovation Centres

Um im globalen Wettbewerb dauerhaft erfolgreich agieren zu können, haben auch die nordafrikanischen Staaten in den letzten Jahren begonnen, sich dem Thema Innovationen und dem Aufbau eines funktionierenden Innovationssystems zu widmen. Hier hat Ägypten eine gewisse Vorreiterrolle gegenüber anderen Staaten Nordafrika's eingenommen. Die Studie zeigt, welchen Beitrag die Technologiezentren in Ägypten im Kontext des Innovations- und Technologietransfers leisten können.

2008, kostenlos erhältlich

Die Studie liegt ausschließlich in englischer Sprache vor.

Hahn, Peter / Meier zu Köcker, Gerd

Die Studie kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.


PDF zum Download (0.57 MB)

Marktpotenzial von Sicherheitstechnologien und Sicherheitsdienstleistungen

Die Studie wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gemeinsam von der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH (VDI/VDE-IT) und der Arbeitsgemeinschaft für Sicherheit der Wirtschaft e.V. (ASW) erstellt. Sie weist nach, dass der Markt für Sicherheitstechnologien und den darauf basierenden Produkten und Dienstleistungen ein Markt mit nachhaltigen Wachstumschancen für die deutsche Industrie ist. Deren Chancen liegen insbesondere in der hohen Systemfähigkeit, aber auch in der Kompetenz zur Nutzung von Hochtechnologien.

2008, kostenlos erhältlich


Die Studie kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.


PDF zum Download (4.12 MB)