Förderung der Anschaffung von Elektrobussen im öffentlichen Nahverkehr

Mit dem Förderprogramm unterstützt das Bundesumweltministerium (BMU) die Markteinführung von Elektrobussen in Deutschland, um einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung des Aktionsprogramms Klimaschutz 2020 und des Klimaschutzplans 2050 zu leisten. Zudem setzt das BMU im Rahmen der Elektrobusförderung das am 28.11.2017 ins Leben gerufene Sofortprogramm der Bundesregierung zur Verbesserung der Luftqualität um.

Das Förderverfahren ist zweistufig, bestehend aus Projektskizze und - nach Aufforderung - förmlichem Zuwendungsantrag. Dieses Portal dient zur vereinfachten Einreichung von Projektskizzen durch Förderinteressenten. Bitte beachten Sie bei der Einstellung einer Projektskizze die Hinweise im Portal. Bei Fragen können Sie sich an die angezeigten Ansprechpartner wenden.

Die Einreichungsfrist ist abgelaufen.

Hinweise

Einreichungsfrist:
30.04.2019, 23:59 Uhr

Formatierung:
Für die Bewertung der Förderaussichten ist es notwendig, vor der formellen Antragstellung Projektskizzen in deutscher Sprache einzureichen. Durch die Projektbeschreibung, deren Umfang 10 DIN-A4-Seiten inklusive Deckblatt und Anlagen nicht überschreiten sollte, müssen die inhaltlichen und formalen Voraussetzungen für eine Förderung nachgewiesen werden. Hinweise zur Gliederung der Skizzen sind in der Förderbekanntmachung sowie in dem Informationsblatt für Antragsteller einzusehen:

Förderbekanntmachung (PDF)
Informationsblatt für Antragsteller (PDF)

Kontakt

Inhaltliche Fragen:
Annette Randhahn
Dr. Eyk Bösche
Tel.: 030 310078-235
elmo@vdivde-it.de

Technische Fragen:
Marcel Wöhrmann
Tel.: 030 310078-255
websupport@vdivde-it.de