Innovation + Technik fördern
Wir machen aus Förderprogrammen Erfolgsgeschichten

Nachrichten
SmartHome2Market
SmartHome2Market

28.06.2016: Marktperspektiven für die intelligente Heimvernetzung – 2016. Eine Analyse des Instituts für Innovation und Technik, herausgegeben vom BMWi.

Weitere Informationen

ENERGY SAXONY SUMMIT 2016
ENERGY SAXONY SUMMIT 2016

23.06.2016: Energieversorgung der Zukunft - digital, flexibel, klimaneutral. Melden Sie sich jetzt zur Tagung an.

Weitere Informationen

Veranstaltungen
20th International Forum on Advanced Microsystems for Automotive Applications (AMAA 2016)
22.09.2016 - 23.09.2016, Brüssel
ENERGY SAXONY SUMMIT 2016
27.09.2016 - 27.09.2016, Dresden
VDI/VDE-IT in Zahlen

1

1

Institut

2

2

Gesellschafter

4

4

Standorte

9

9

fachlich-inhaltliche Bereiche

24

24

außereuropäische Länder

30

30

Mio. € Umsatz (2013)

36

36

Jahre Erfahrung

310

310

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

7000

7000

unterstützte Projekte

1 Mrd.

1 Mrd.

€ ausgereichte Fördergelder

 
Sie sind hier: Startseite Unsere Stärken Innovation + Technik fördern

Innovation + Technik fördern

frdern.jpg

Wir machen aus Förderprogrammen Erfolgsgeschichten.

Förderprogramme stärken den deutschen und europäischen Forschungs- und Industriestandort.

Als Projektträger unterstützen und beraten wir Bund, Länder und EU dabei, öffentliche Mittel effizient für Innovationen und Technik einzusetzen.

Unsere Leistungen decken den gesamten Prozess des Fördermanagements ab:

  • Wir informieren und motivieren Forschung und Industrie.
  • Wir begutachten schnell und fachkundig die Anträge auf Fördergelder.
  • Wir betreuen und managen die geförderten Projekte und Netzwerke.
  • Wir managen den Mittelabfluss und das Controlling der Mittelverwendung.
  • Wir entwickeln Themenschwerpunkte weiter.
  • Wir beraten zu Finanzierungs-, Förder- und Innovationsfragen.

Gerne unterstützen wir auch Sie in allen Fragen rund um das Thema Förderung. Sprechen Sie uns an.

Hier finden Sie wichtige Dokumente zur Projektförderung des BMBF.

Hier finden Sie aktuelle Ausschreibungen.

Alle weiteren Unterlagen und Dokumente finden Sie auf den Webseiten der jeweiligen Programme.


Projektbeispiele

Assistenzsysteme im Dienste des älteren Menschen (AAL)

Um den Anforderungen des demografischen Wandels zu begegnen, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung nationale und europäische Verbundprojekte zur Entwicklung altersgerechter Assistenzsysteme auf Basis moderner Mikrosystem- und Kommunikationstechnik. Parallel zu den Verbundprojekten werden weitere begleitende Maßnahmen gefördert. Als zentrale Veranstaltung für Unternehmen und Forschungseinrichtungen wurde der Deutsche AAL-Kongress ins Leben gerufen. Die VDI/VDE-IT ist mit der Projektträgerschaft beauftragt.

Informationen zur Förderung

Förderprogramm Elektronische Systeme in Bayern (vormals „Mikrosystemtechnik Bayern“)

Das Programm unterstützt mittelständische Unternehmen bei der Weiterentwicklung und Anwendung der Zukunftstechnologie Mikrosystemtechnik und fördert den Technologietransfer von Hochschulen und Forschungseinrichtungen zu bayerischen Firmen. Die VDI/VDE-IT ist als Projektträger für das Programm tätig.

Förderprogramm Elektronische Systeme in Bayern

Förderprogramm Erneuerbar mobil

Um die Erfüllung der klima- und energiepolitischen Ziele im Verkehrssektor zu unterstützen, fördert das Programm Flottenversuche von E-Fahrzeugen zur Ermittlung der Umwelt- und Klimawirkungen der Elektromobilität sowie FuE-Vorhaben zur Kopplung der Elektromobilität an die Nutzung erneuerbarer Energien. Die VDI/VDE-IT ist Projektträger.

zum Projekt

Förderprogramm Informations- und Kommunikationstechnik Bayern

Mit dem Förderprogramm Informations- und Kommunikationstechnik in Bayern unterstützt die Bayerische Staatsregierung Forschungseinrichtungen und Unternehmen bei der Erforschung, Weiterentwicklung und Anwendung dieser Zukunftstechnologie. Ziel ist es, den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik in neuen Produkten und Lösungen zu beschleunigen und so den Technologiestandort Bayern zu stärken. Die VDI/VDE-IT hat die Projektträgerschaft für das Programm übernommen und ist somit für das gesamte Antragsverfahren und die Projektabwicklung zuständig.

Überblick zum Förderprogramm

Forschungsprogramm „Organische Photovoltaik & Farbstoffsolarzellen“

Baden-Württemberg ist ein führender Photovoltaik-Standort in Europa. Ziele des Forschungsprogramms der Landesstiftung Baden-Württemberg gGmbH sind bessere Effizienz der Solarzellen, Sicherung der Langzeitstabilität, Untersuchung von Prozessen zur Massenfertigung durch etablierte Druckverfahren sowie die Entwicklung neuer Solarzellenkonzepte auf flexiblen Trägern und großen Flächen. Im Rahmen der Auftragsforschung will das Land Optionen für die wirtschaftliche Nutzung der organischen Photovoltaik sichern. VDI/VDE-IT ist zuständig für die inhaltliche und organisatorische Abwicklung des Forschungsprogramms und zentraler Ansprechpartner für Antragsteller.

Gesundheitswirtschaft: Bio/Pharma

Die Gesundheitswirtschaft umfasst alle Güter und Dienstleistungen, die in der Gesundheitsversorgung zum Einsatz gelangen und ist einer der bedeutendsten volkswirtschaftlichen Sektoren in Deutschland. Dies gilt besonders für die Branchen Pharma und Biotechnologie: In Relation zum Umsatz werden hier die meisten Mittel in F&E investiert. Das BMBF gibt mit dem Förderungsprogrammm wichtige Impulse, um risikoreiche und aufwändige Forschungsarbeiten zum Erfolg zu bringen und ihre Ergebnisse zum Nutzen der Patienten weiterzuentwickeln. Die VDI/VDE-IT ist gemeinsam mit dem VDI-TZ Projektträger.

IKT 2020 Schwerpunkt Elektromobilität

Die Elektromobilität hat großes Potenzial, zu einem wichtigen Bestandteil des zukünftigen Mobilitätssystems in Deutschland zu werden. Deshalb fördert das BMBF die Entwicklung von Schlüsseltechnologien für hochqualitative innovative Fahrzeuge, die ganz oder teilweise elektrisch angetrieben werden. Eine Hürde auf dem Weg zur Elektromobilität ist die geringe Reichweite. Für den sparsamen Umgang mit der verfügbaren Energie werden Themen wie Gewichtsreduktion (Leichtbau), Energie- und Thermomanagement durch Hochleistungskomponenten in der Förderung berücksichtigt. Neben der Unterstützung von Forschungskooperationen von Wissenschaft und Wirtschaft steht auch die Aus- und Weiterbildung im Fokus. Die VDI/VDE-IT ist Projektträger.

Mehr zum Förderschwerpunkt

IKT 2020 Schwerpunkt Elektroniksysteme

Elektronische Systeme gehören zu den Schlüsseltechnologien für das 21. Jahrhundert und ihre Förderung ist ein wichtiger Bestandteil der Hightech-Strategie für Deutschland. Deshalb wird diese Technologie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Programm „Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT 2020)" gefördert. Dabei konzentriert sich die Unterstützung immer mehr auf Systemlösungen, die für die Stärkung der Innovationskraft der deutschen Wirtschaft besonders geeignet sind. Die VDI/VDE-IT hat die Projektträgerschaft für diesen Förderungsschwerpunkt im Auftrag des BMBF übernommen.

zum Förderschwerpunkt

Innovationspolitik, Datengrundlagen für Bildung und Forschung, Strategie und Wissenschaftsanalyse

Für die BMBF-Abteilung „Strategien und Grundsatzfragen“ betreut die VDI/VDE-IT Projekte der Referate „Grundsatzfragen der Innovationspolitik“, „Wissenschaftsanalysen“, „Statistik; Internationale Vergleichsanalysen“ sowie „Strategie“. Neben der administrativen Betreuung der Vorhaben umfasst der Auftrag auch die ständige Beobachtung und Analyse von Forschungs- und Technologietrends.

ITA – Innovations- und Technikanalyse

In ITA fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung interdisziplinär angelegte Studien über Innovationspotenziale und technologische Entwicklungen, deren Chancen und Risiken, wirtschaftliche und ökologische sowie gesellschaftlich Auswirkungen. Felder des gesellschaftlich erwünschten technologischen Fortschritts sollen identifiziert, Gestaltungspotenziale aufgezeigt und politische Handlungsspielräume benannt werden. ITA-Studien sollen zudem nicht genutzte Potenziale neuer Technologien ermitteln und innovative Lösungen im Umgang mit möglichen Risiken entwickeln. Mit der Projektträgerschaft wurde die VDI/VDE-IT betraut.

IuK-Technologien für die Produktion

Ziel des Forschungsprogramms ist es, durch Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien Produktions- und Fertigungsprozesse kostengünstiger, produktiver, flexibler sowie energie- und ressourceneffizienter zu gestalten. Der Schwerpunkt liegt auf Simulations- und Assistenzsystemen mit kognitiven Fähigkeiten sowie adaptiven Mensch-Maschine-Schnittstellen. Die VDI/VDE-IT organisiert das Forschungsprogramm und den Technologietransfer.

Kommunikationssysteme; IT-Sicherheit

In dieser Projektträgerschaft, die die VDI/VDE-IT für das BMBF wahrnimmt, stehen Fragen der Sicherheit moderner Kommunikationssysteme im Fokus. Daten dürfen nur Befugten zugänglich sein, Systeme sollen nicht manipuliert werden können und in jeder Bedarfssituation verfügbar sein. Damit verbunden ist der Anspruch, die Privatsphäre der Nutzer dieser Systeme und die Vertraulichkeit der Informationen zu schützen. Erforderlich ist, bereits in der Phase der Entwicklung von mobilen und vernetzten Kommunikationssystemen Ansätze zur IT-Sicherheit zu berücksichtigen.

zum Programm

Mensch-Technik-Interaktion für den demografischen Wandel

Je besser Technik sich auf den Menschen einstellen kann, je stärker Technik auf konkrete Handlungssituationen sowie die Unterschiedlichkeit von Fähigkeiten und Interessen (z. B. bedingt durch Alter oder Erfahrung und Sozialisation) zugeschnitten ist, desto vielfältiger werden die Möglichkeiten der Mensch-Technik-Interaktion, desto drängender stellen sich aber auch ethische und juristische Forschungsfragen. Die technologischen Forschungsaspekte berühren Querschnittstechnologien der Informationstechnik, Mikrosystemtechnik, Sensorik wie auch Technologien verschiedenster Anwendungsfelder. Die VDI/VDE-IT ist Projektträger.

zum Förderschwerpunkt

Nationale Kontaktstelle Mikrosystemtechnik

Die Kontaktstelle Mikrosystemtechnik hat die Aufgabe, deutschen Teilnehmern (besonders KMU) den Zugang zu Projekten des Forschungsrahmenprogramms zu erleichtern und so zu ihrer intensiven Beteiligung an europäischen Projekten beizutragen. Zudem dient sie durch die Einbindung in den direkten Informationsfluss der EU und durch eine Erkenntnisrückkopplung aus europäischen Projekten in das BMBF der effizienten Interessenvertretung für deutsche MST-Akteure auf europäischer Ebene. VDI/VDE-IT fungiert als nationale Kontaktstelle des Förderprogramms Mikrosystemtechnik. 

Projektträgerschaft Validierung des technologischen und gesellschaftlichen Innovationspotenzials wissenschaftlicher Forschung – VIP+

Die Fördermaßnahme VIP+ des BMBF richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen, das Innovationspotenzial von Forschungsergebnissen zu prüfen und nachzuweisen sowie mögliche Anwendungsbereiche zu erschließen. VIP+ schafft somit die Voraussetzungen für die Weiterentwicklung von Forschungsergebnissen zu innovativen Produkten, Prozessen oder Dienstleistungen. Dabei werden gleichermaßen technologische und gesellschaftliche Innovationen adressiert. Die Maßnahme richtet sich an Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die ganz oder anteilig vom Bund finanziert werden.

Als Projektträger hat die VDI/VDE-IT damit einen aktuellen Überblick über den derzeitigen Stand der praxisorientierten Anwendungsforschung in Deutschland.

Informationen zum Förderprogramm VIP+

Schaufenster Elektromobilität

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Bundesministerium für Bildung und Forschung

Die Schaufenster sind ein neues innovatives Instrument der Bundesregierung, das Kräfte, Wissen und Erfahrungen in der Elektromobilität systemübergreifend bündelt. Die deutsche Technologiekompetenz soll in vier Großprojekten demonstriert werden, damit die Öffentlichkeit Elektromobilität erleben und buchstäblich „erfahren“ kann. Dadurch sollen Impulse für die internationale Nachfrage generiert und der Leitanbietergedanke gefördert werden.

zu den Schaufenstern Elektromobilität

Spitzencluster MicroTec Südwest

MicroTEC Südwest gehört zu den fünf Gewinnern der zweiten Runde im Spitzencluster-Wettbewerb des BMBF. Kernelement des regionalen Clusters sind strategische Partnerschaften von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und weiteren Akteuren mit dem Ziel, auf internationales Spitzenniveau aufzuschließen. Die VDI/VDE IT begleitet das Cluster auf diesem Weg.

zum Spitzencluster

Wettbewerb Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen

Gefördert werden Konzepte von Hochschulen, die die Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung verbessern, neues Wissen schnell in die Praxis integrieren und somit dauerhaft das Fachkräfteangebot sichern. Eingereicht werden können Konzepte für berufsbegleitende Studiengänge, Studiengänge mit vertieften Praxisphasen oder Studienmodule, die auf lebenslanges Lernen zielen. Adressaten der Konzepte sind Personen mit Familienpflichten, Berufsrückkehrer/innen, Studienabbrecher/innen, arbeitslose Akademiker/innen oder Berufstätige, z.B. arbeitende Bachelor-Absolventen/innen und beruflich Qualifizierte, auch ohne formale Hochschulzugangsberechtigung.

Alles zum Wettbewerb Offene Hochschulen

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand

Das „Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)“ ist das Basisprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für die marktorientierte Technologieförderung der innovativen mittelständischen Wirtschaft in Deutschland. In drei Fördersäulen werden Einzelprojekte, Kooperationsprojekte, Kooperationsnetzwerke  sowie innovationsunterstützende Dienst- und Beratungsleistungen für KMU gefördert. Die VDI/VDE-IT ist mit der Betreuung von ZIM- Einzelprojekten in Süddeutschland sowie ZIM-Kooperationsnetzwerken beauftragt.

Alles zum Förderprogramm ZIM